VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Dienstag, 12.01.2021 - 14:18 Uhr

SPD Isernhagen: Land fördert Beschaffung von Corona-Schutzausrüstung an Schulen

ISERNHAGEN

Der designierte Bürgermeisterkandidat der SPD-Isernhagen, Philipp Neessen, und der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Reinhard Lensch begrüßen, dass durch das Land Niedersachsens die Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen zur Ausstattung von Schulen mit sächlicher Schutzausstattung zur Eindämmung des Infektionsgeschehens durch die COVID-19-Pandemie auf den Weg gebracht worden ist.

 

Gemäß der Richtlinie können die allgemeinbildenden Schulen in Isernhagen von Zuwendungen in Höhe von 47.677 Euro profitieren. Diese stammen aus dem Sondervermögen zur Bewältigung der Auswirkungen der Corona-Pandemie, welches der Niedersächsische Landtag im zurückliegenden Jahr bereitgestellt hat.

 

"Gegenstand der Förderung sind unter anderem Schutzausstattungen wie textile Mund-Nase-Bedeckungen, Visiere als Spuckschutz oder auch Desinfektionsspender", erklärt Philipp Neessen in Isernhagen. "Es ist wichtig, dass wir unseren Schulen entsprechende Gegenstände an die Hand geben, um das Infektionsgeschehen in den Schulen bei einer Rückkehr in den Präsenzunterricht möglichst einzudämmen. Alle förderfähigen Maßnahmen haben das Ziel, die Corona-Pandemie zu bekämpfen und bestmöglich neue Infektionen zu verhindern."

 

Von der Förderung sollen nicht nur die Schülerinnen und Schüler an den Schulen profitieren, sondern auch das Lehr- und Verwaltungspersonal soll bestmöglich geschützt werden. "Schule bleibt auch in der Corona-Pandemie zentrale Säule unseres Bildungswesens. Wir sehen, dass in Extremsituationen auch auf eine Lehre aus der Ferne zurückgegriffen werden kann - allerdings bleibt in meinen Augen auf lange Sicht ein Präsenzunterricht alternativlos. Unterricht lebt vom Dialog, von der Debatte. Schule ist auch ein Ort der Begegnung, ein Ort, um Freunde zu finden und Kontakte zu knüpfen", so Reinhard Lensch.

 

Beide SPD-Politiker erklären abschließend: "Es ist richtig, dass im Sinne der Kontaktminimierung nun auf Fernlehre zurückgegriffen wird. Aber sobald wir wieder in reguläre Modelle zurückkehren, muss auch gewährleistet sein, dass sowohl LehrerInnen als auch Schülerschaft soweit möglich vor dem Coronavirus geschützt werden. Dafür können die Instrumente, die das Land den Schulen mit entsprechenden finanziellen Möglichkeiten an die Hand gibt, sich als äußerst hilfreich erweisen."

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!