Burgdorf
Montag, 11.01.2021 - 18:02 Uhr

Mehrstündiger Sucheinsatz für die Burgdorfer Feuerwehrtaucher im Mittellandkanal

Die Burgdorfer Feuerwehrtaucher suchten am gestrigen Sonntag im Mittellandkanal bei Seelze nach einer Person.Aufn.:

Der gestrige Sonntag, 10. Januar 2021, war für die Taucher der Freiwilligen Feuerwehr Burgdorf alles anderes als ein ruhiger Tag. Sie wurden um 15:52 Uhr zum Mittellandkanal nach Seelze gerufen. Erst nach mehr als sieben Stunden war der Einsatz für die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte aus Burgdorf beendet.

BURGDORF

Zusammen mit der Tauchergruppe aus Lehrte wurden die Burgdorfer Taucher zur Unterstützung der Tauchergruppe aus Lohnde nach Seelze gerufen. Ersten Informationen zufolge wurde eine Person im Mittellandkanal vermutet. Die Polizei hatte vorab bereits an Land wie auch den Uferbereich erfolglos abgesucht. Die Polizei rief anschließend die Feuerwehrkräfte zur Unterstützung.

 

13 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Burgdorf rückten mit drei Fahrzeugen und dem Mehrzweckboot aus. Vor Ort durchsuchten vier Taucher der Ortsfeuerwehr Burgdorf in vier Tauchgängen den Mittellandkanal nach der Person. Insgesamt kamen neun Taucher zum Einsatz.

 

Parallel waren auch ein Polizeihubschrauber sowie ein Boot der Wasserschutzpolizei an der Suche beteiligt. Ohne Erfolg wurde die Suche am späten Abend dann eingestellt.

 

Am heutigen Montag wurden die Burgdorfer Feuerwehrkräfte erneut tätig: In der Lise-Meitner-Straße hatte die Brandmeldeanlage eines Objektes einen Feueralarm ausgelöst. Um 5:58 Uhr wurde neben der Ortsfeuerwehr Burgdorf auch die Feuerwehren aus Heeßel und Schillerslage alarmiert.

 

Mit insgesamt fünf Fahrzeugen rückten die ehrenamtlichen Brandbekämpfer der drei Ortsfeuerwehren aus. Vor Ort stellten sie fest, dass der Feueralarm durch Qualm von angebrannten Brötchen ausgelöst worden war. Ein Schadfeuer lag nicht vor.

 

Der betroffene Bereich rund um den ausgelösten Melder wurde abschließend mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und die Brandmeldeanlage wieder in ihren Betriebszustand versetzt. Nach rund einer Stunde waren alle Fahrzeuge wieder einsatzbereit in ihren Standorten.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!