Sehnde
Sonntag, 03.01.2021 - 14:24 Uhr

Drei Fässer voll mit Altöl werden illegal in der Natur entsorgt

Flur- und Umweltwart Ulf Schärling sicherte zusammen mit Bilms Ortsbürgermeister Bernd Ostermeyer die drei aufgefundenen Ölfässer.Aufn.: Elisabeth Schärling

BILM / WASSEL

An der Kreisstraße (K143) zwischen Bilm und Wassel wird immer wieder viel Müll illegal entsorgt. "Die Unvernunft kann man nicht verstehen", so der Feld- und Flurwart Ulf Schärling sowie der Ortsbürgermeister von Bilm, Bernd Ostermeyer, die sich dieses vor Ort angeschaut haben, als mehrere Ölfässer mit Altöl aufgefunden wurden.

 

Die dort illegal abgeladenen Ölfässer waren bis obenhin mit Altöl gefüllt und dabei noch oben offen. So eine "Unvernunft und Dreistigkeit" können Schärling und Ostermeyer nicht verstehen. "Wir haben nur eine Erde und so kann man nicht mit der Natur umgehen. Die Ölfässer sind bereits bei der Polizei gemeldet und mit Absperrband markiert", erklären die beiden.

 

In der Kurve war ihren Angaben zufolge früher immer ein Schild "Müllabladen verboten". Dieses sei anscheinend auch geklaut worden. Laut Ulf Schärling und Bernd Ostermeyer entstehe der Eindruck, dass zu Corona-Zeiten mehr Müll in die Natur kommt. Klassiker seien nach wie vor Altreifen, Bauschutt und Möbelteile. Wobei teilweise ganze Anhängerladungen Bauschutt abgekippt werden, die "offensichtlich von Renovierungsarbeiten aus vermutlicher Schwarzarbeit stammen".

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!