VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Tipps & Infos
Dienstag, 24.11.2020 - 19:19 Uhr

Shopping total: Das ist die Black Week!

REGION

Tolle Schnäppchen zum Schlussverkauf sind wir seit Langem gewohnt und auch sonst bieten sich übers Jahr immer mal wieder gute Gelegenheiten, beim Einkaufen bares Geld zu sparen. Doch die Angebote der beliebten Black Week Ende November scheinen alles in den Schatten zu stellen, was wir an Rabatten normalerweise kennen. Zumindest, wenn man den Versprechen der Händler Glauben schenken darf und sich hinter all den Schnäppchen keine gut verpackten Tricks verstecken.

 

Da ist von Ersparnissen von bis zu 80 Prozent die Rede – kein Wunder also, dass die Menschen traubenweise in die Läden strömen und sich teilweise sogar gegenseitig Ware entreißen, um sich die besten und günstigsten Stücke zu sichern. Entstanden ist das Phänomen des totalen Ausverkaufs in den 60er Jahren in den Vereinigten Staaten. Und obwohl uns das dazugehörige Thanksgiving-Fest am vorherigen Tag fehlt, hat sich der Black Friday als Höhepunkt der Black Week auch in Deutschland etabliert.

 

Online Shopping in Zeiten von COVID-19

Sicher wird das Ganze aufgrund von COVID-19 und der damit verbundenen Hygiene-Auflagen im Einzelhandel am diesjährigen Black Friday deutlich anders ablaufen. Und wie schon in den letzten Monaten der Krise dürfte der Opens external link in new windowOnline-Handel weiter an Bedeutung gewinnen. Internet-Plattformen wie Amazon und Co. haben nicht nur den Vorteil, ihre Preise in Sekundenschnelle zu verändern, sondern können sämtliche Angebote auch im großem Stil mit einer riesigen Käuferschaft teilen und so wesentlich leichter Aufmerksamkeit auf die besonderen Black Week Deals lenken.

 

Doch sind diese letztlich tatsächlich so lohnenswert wie es scheint? Oder steckt nur eine ausgeklügelte Marketingstrategie dahinter?

 

Das sagen die Experten für Schnäppchen & Gutscheine von dealbunny.de

Wir wollten besser einschätzen können, wieviel Ersparnis wirklich drin ist am diesjährigen Black Friday, der uns am 27. November 2020 erwartet und sich oftmals zu einer kompletten Black Week voller sagenhafter Reduzierungen ausweitet.

 

Opens external link in new windowWie kann man sich gut organisieren und worauf sollte man achten, um nicht im Kaufrausch unterzugehen? Schließlich bekommen wir das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn wir es unseren Mitmenschen nicht gleichtun, ebenfalls mit gut gefüllten Tüten heimzukehren.

 

Daher haben wir die Opens external link in new windowExperten für Schnäppchen & Gutscheine von dealbunny.de zum Interview gebeten. Hier lesen Sie deren Sichtweise auf die Black Week!

 

Frage 1: Wie schnell muss man sein? Sind viele Artikel während der Black Week schon vor dem Black Friday ausverkauft?

Antwort von Dealbunny:

In der Tat, der Zeitraum verschiebt sich nämlich von Jahr zu Jahr. Hatten wir 2017 noch einen Freitag und einen Montag, gab es 2018 schon ein ganzes Wochenende mit Montag und 2019 schon eine ganze Woche. Dieses Jahr 2020 beginnt alles schon in den ersten November Wochen. Wir müssen alle Angebote noch genauer prüfen, denn viele Händler starten bis zu vier Aktionen im Zeitraum von vier Wochen! Wer im aktuellen Jahr noch mit Anschaffungen plant, sollte also durchgehend Deal-Seiten aufsuchen oder Preisalarme setzen, um keinen großen Rabatt zu verpassen.

 

Frage 2: Was war der beste Deal, den ihr jemals in der Black Week gesehen habt?

Antwort von Dealbunny:

Wir sehen wirklich jedes Jahr tolle Deals! Dieses Jahr gab es schon das iPhone 12 für 424€ und die Switch von Nintendo für 224€. Deutlich unter den sonstigen Bestpreisen und ein absoluter Knaller! Dementsprechend schnell ausverkauft.

 

Frage 3: Man liest immer davon, dass in der Black Week nur Scheinrabatte gewährt werden. Was hat es damit auf sich?

Antwort von Dealbunny:

Viele Händler nutzen die Aktionstage aus und spielen mit den Preisen. Verbraucher, die nicht vergleichen können nur grob einschätzen, ob es sich um ein gutes oder schlechtes Angebot handelt. Die Differenz zwischen Deal-Preis und UVP ist immens und lockt. Klarheit schafft hier nur der Blick auf den Preisvergleich, um historische Preisdaten zum gewünschten Produkt einzusehen. Damit werden Scheinrabatte enttarnt und man kann zuschlagen, wenn es sich um gute Angebote handelt. Deal-Seiten wie unsere helfen dabei ganzjährig und analysieren alle neuen Angebote der Händler inkl. Prüfung auf Seriösität.

 

Frage 4: Wie lange sind typischerweise die Lieferzeiten für Produkte, die in der Black Week bestellt wurden?

Antwort von Dealbunny:

Die Lieferzeiten sind nicht unbedingt anders aufgrund der Black Week. Beliebte Produkte können schnell vergriffen sein und die Lieferzeit für neue Bestellungen verlängert sich dynamisch – dies ist aber ganzjährig der Fall.

 

Frage 5: Von welchen zusätzlichen Services kann ich in der Black Week außerdem profitieren (freie Versandkosten, Ratenzahlung ohne Aufschlag, etc.)? 

Antwort von Dealbunny:

Die Services variieren von Shop zu Shop. Hat man einen Bestpreis entdeckt kann man prüfen ob der Shop die gewünschten Services anbietet. Auch diese Services gelten ganzjährig in den Shops und sind keine Besonderheit in der Black Week. Was wir aber regelmäßig beobachten sind kleine Gutscheine für versandkostenfreie Lieferung. Damit wird das ein oder andere Angebot schmackhaft gemacht, beachtet dabei aber immer den Mindestbestellwert. Manchmal ist es günstiger einfach das Porto zu bezahlen, als noch weitere, nicht benötigte Produkte dazu zu kaufen.

 

Die Leser des Altkreisblitz laden wir herzlich ein auf unserer Seite die Angebote zu verfolgen und wer möchte darf auch bei Opens external link in new windowunserem großen Social Media Giveaway teilnehmen.

 

Mit klarem Verstand tolle Schnäppchen absahnen

Diese Aussagen machen deutlich, dass durchaus große Einsparungen möglich sind, wenn man ein paar einfache Regeln beachtet. Macht die Waschmaschine beispielsweise schon seit einer Weile Probleme, ist jetzt sicher der ideale Zeitpunkt, eine neue anzuschaffen. Das gilt für viele andere Waren im gleichen Maße. Wichtig ist, die Angebote clever zu vergleichen und selbst nachzurechnen, anstatt rein auf die Angaben des jeweiligen Händlers zu vertrauen.

 

Auch unter Druck trifft man vielleicht überstürzt falsche Entscheidungen. Da gehen gerade Online-Anbieter sehr subtil vor und lassen uns glauben, dass es nur noch ein paar letzte Stücke gibt, um eine schnelle Kaufentscheidung herbeizuführen. Überhaupt sollten Sie sich bewusst sein, wie sich die vermeintlichen Opens external link in new windowSuperschnäppchen auf unser Gehirn und damit unser Verhalten auswirken.

 

Mit diesem Wissen können Sie nicht nur Fehlkäufe vermeiden, sondern auch ihre Geldbörse effektiv schonen, bis wieder die nächste Black Week ansteht. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!