Burgdorf
Dienstag, 24.11.2020 - 16:53 Uhr

Seniorenrat und DRK: "Die Notfallkarte - eine lebensrettende Geschenkidee"

Aufn.: Georg Bosse

BURGDORF

Schon seit einigen Jahren kann man beim Seniorenrat und beim DRK Burgdorf die so genannte USB-Notfallkarte erwerben. Auf ihr werden alle für einen Notarzt wichtigen Daten gespeichert, damit dieser im Ernstfall schnell und richtig reagieren kann. Wenn also jemand zu Hause oder unterwegs zum Beispiel einen Unfall erleidet, weiß der Notarzt dank der Notfallkarte sofort, welche (Vor-) Erkrankungen der Betroffene hat, welche Medikamente er einnimmt, wer sein Hausarzt ist und welche Angehörigen gegebenenfalls zu informieren sind. Dies kann lebensrettend sein.

 

Der Seniorenrat und das Deutsche Rote Kreuz in Burgdorf meinen deshalb, dass "es vielleicht eine nicht nur nette, sondern auch sinnvolle Idee wäre, Angehörigen oder auch Freunden eine solche Notfallkarte zu Weihnachten zu schenken". Sie kostet zehn Euro und ist montags bis freitags jeweils von 9 bis 12Uhr sowohl beim Seniorenrat unter Telefon 05136/898305 als auch beim Deutschen Roten Kreuz unter Telefon 05136/83344 zu bestellen.

 

Der Notfallkarte liegt eine Anleitung bei, wie die Daten auf dem integrierten USB-Stick gespeichert werden können. Aber falls die oder der Beschenkte damit Probleme hat, helfen Mitglieder der Interessengemeinschaft "USB-Notfallkarte Burgdorf" beim Erfassen und Abspeichern der Daten. Termine können unter den genannten Telefonnummern oder per Mail an Opens window for sending emailIG.Notfallkarte-Burgdorf(at)t-online.de vereinbart werden.

 

Die USB-Notfallkarte kann inzwischen in allen Notarztfahrzeugen in der Region Ost, also in den Bereichen der Krankenhäuser Burgwedel, Lehrte und Laatzen ausgelesen werden. Seniorenrat und DRK Burgdorf planen, bei weiteren Krankenhäusern der Region Hannover für einen Einsatz der Notfallkarte zu werben.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!