Lehrte
Montag, 23.11.2020 - 16:36 Uhr

Zukunft der Grundschule in Steinwedel ist gesichert

Ratsmehrheit nimmt Grundschulbau in ihr Investitionsprogramm auf

STEINWEDEL

Nach Vorstellung des möglichen Raumprogramms im Lehrter Schulausschuss am 19. November 2020 durch die Stadtverwaltung gibt die Ratsmehrheit aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linken ein klares Bekenntnis für die Modernisierung des Grundschulstandorts in Steinwedel ab.

 

Um gleiche gute Bedingungen zum Lernen für alle Schüler zu schaffen, gelten nach Aussage von Thomas Schwieger (Fraktionsvorsitzender Die Linke), für die Mehrheitskoalition "auch für den Steinwedeler Teil der Aue-Schule dieselben Standards, wie für alle anderen Grundschulen der Stadt Lehrte".

 

"Mit Aufnahme in das Investitionsprogramm der Stadt Lehrte im Rahmen der Haushaltsberatungen zum Haushalt 2021 wollen SPD, Grüne und Linke für eine verlässliche Finanzierung für die notwendigen Investitionen in die Erweiterung des Schulgebäudes in Steinwedel sorgen", erläutert der Vorsitzende des Finanzausschusses, Hans-Jürgen Licht (SPD).

 

"Wir haben im Rat am 4. Dezember 2019 beschlossen, dass an der Aueschule ab dem Schuljahr 2020/21 der offene Ganztagsbetrieb eingeführt wird. Der Betrieb startete zu Beginn dieses Schuljahres bereits am Standort in Aligse und soll nach der Beschlusslage wenn möglich auch am Standort Steinwedel realisiert werden. Dafür müssen wir konsequenterweise nun auch die notwendigen Voraussetzungen schaffen", führt Ronald Schütz (Fraktionsvorsitzender der Grünen) aus.

 

"Aktuell werden die Kinder aus Steinwedel via Bustransfer hin und zurückbefördert, das muss ein Ende haben", stellt Maren Thomschke (SPD-Fraktionsvorsitzende und Schulausschussmitglied) klar.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!