VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Donnerstag, 12.11.2020 - 15:04 Uhr

Zwei Verletzte bei Unfall während einer Probefahrt mit einem Ford Mustang

Drei Lehrter Ortsfeuerwehren waren neben dem Rettungsdienst und Notarzt alarmiert. Der Beifahrer musste mit hydraulischem Rettungsgerät von den Feuerwehrkräften aus dem Fahrzeug befreit werden.Aufn.: Stadtfeuerwehr Lehrte

Am heutigen Donnerstag, 12. November 2020, ist es an der Kolshorner Straße zwischen den Lehrter Ortsteilen Kolshorn und Röddensen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 22 Jahre alter Fahrer verlor nach Angaben der Polizei während einer Probefahrt die Kontrolle über den Ford Mustang und prallte gegen einen Baum. Er wurde leicht verletzt. Sein 18-jähriger Beifahrer wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht.

KOLSHORN/RöDDENSEN

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der 22-Jährige gegen 10:40 Uhr auf der Kolshorner Straße von Kolshorn kommend in Richtung Röddensen unterwegs. In einer Rechtskurve kam er mit dem Fahrzeug auf nasser Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum.

 

Bei dem Unfall wurde der 22-Jährige leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Sein Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Er wurde bei dem Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt. Daher wurden neben Rettungsdienst und Notarzt auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Kolshorn, Röddensen und Lehrte alarmiert.

 

Während ein Teil der Feuerwehrkräfte die Einsatzstelle sicherten und den Brandshcutz sicherstellten, übernahmen weitere Einsatzkräfte die übergeordnete Aufgabe der Menschenrettung und befreiten den Beifahrer in Absprache mit dem Notarzt patientengerecht aus dem Fahrzeug. Hierzu wurde im Rahmen der technischen Rettung hydraulisches Rettungsgerät, darunter Schere, Spreizer sowie Rettungszylinder eingesetzt. Nach der erfolgreichen Befreiung aus dem verunfallten Fahrzeug unterstützten die Einsatzkräfte bei den weiteren Rettungsmaßnahmen in Absprache mit dem Notarzt. 

 

Der 18-Jährige wurde von dem eingesetzten Rettungshubschrauber ebenfalls in eine Klinik gebracht.

 

Die Polizei hat gegen den 22-Jährigen die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

 

An Fahrzeug und Baum entstand ein Sachschaden, der von der Polizei mit insgesamt circa 45.000 Euro beziffert wird. 

 

Im Einsatz waren die Feuerwehren Kolshorn, Röddensen und Lehrte mit 30 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen, der Rettungshubschrauber sowie ein Rettungswagen und die Polizei.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!