VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgwedel
Donnerstag, 01.10.2020 - 16:54 Uhr

HHB startet mit geändertem Vereinslogo und fünf Neuzugängen in die 10. Drittliga-Saison

Die Neuzugänge (von links): Lasse Intemann, Balasz Skuka, Leon Bloch, Jona Hinze und Corven Krenke.Aufn.: HHB

BURGWEDEL

Nach turbulenten Zeiten des Saisonabbruchs aufgrund der Corona-Pandemie, der Insolvenz der Spielbetriebs GmbH sowie der Abgänge einiger Spieler gibt es endlich wieder schöne Schlagzeilen und gute Neuigkeiten: Handball Hannover-Burgwedel (HHB) meldet sich zurück und wird ab kommenden Sonntag weiterhin in der 3. Liga auf Torejagd gehen - in der Saison 2020/21 allerdings in der Staffel Nord-West.

 

Durch die endgültige Nichtgenehmigung des Vereinsnamens  "DATALINErs", der in der vergangenen Saison lediglich als Namenszusatz beziehungsweise Spitzname verwendet wurde, haben sich die Verantwortlichen letztlich dazu entschieden, wieder offiziell zum ursprünglichen Vereinsnamen "Handball Hannover-Burgwedel" zurückzukehren und das Vereinslogo dahingehend anzupassen.

 

Um die Abgänge von Mustafa Wendland, Artjom Antonevitch, Maurice Dräger, Kay Behnke und Marvin Pfeiffer kompensieren zu können, wurde in den vergangenen Wochen nicht nur an den organisatorischen und finanziellen Rahmenbedingungen, sondern auch intensiv am Kader für die bevorstehende Saison gebastelt. Mit Corven Krenke konnte der HHB einen drittligaerfahrenen Rückraumspieler aus dem Perspektivkaders des Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf für sich gewinnen. Er wird die Mannschaft von Spielertrainer Marius Kastening mit seiner Variabilität und Abgeklärtheit im Angriff und in der Abwehr voranbringen. Mit Leon Bloch, Lasse Intemann und  Balasz Skuka konnten zudem gleich drei Talente aus dem A-Jugend-Bundesligateam der TSV Anderten verpflichtet werden. Leon Bloch wird mit Eric Frommeyer das Torhütergespann für die kommende Saison bilden. Der 2,02 Meter große Lasse Intemann bringt seine Qualitäten vor allem als Rückraumshooter mit. Mit Balasz Skuka hat das Team eine weitere Perspektive auf der Kreisläuferposition. Zudem verstärkt der 19-jährige Jona Hinze (HSG Schaumburg Nord) den HHB auf der Linksaußenposition.

 

Alle Neuzugänge konnten die komplette Saisonvorbereitung mitmachen, in der insgesamt vier Testspiele bestritten wurden. Nach der langen Zwangspause und anfänglichen Schwierigkeiten konnte sich der HHB von Spiel zu Spiel steigern und letztlich auch zwei Siege einfahren. Aktuell befindet sich die Mannschaft in der letzten Vorbereitungswoche, denn am kommenden Sonntag, 4. Oktober 2021, tritt der HHB um 17 Uhr in Nordhemmern sein erstes Auswärtsspiel gegen LIT Tribe Germania an. Das Saisonziel ist ganz klar der Klassenerhalt- Dafür muss hart trainiert und von Woche zu Woche folgende Werte an den Tag gelegt werden: "Zusammenhalt, Teamgeist, Spaß, Respekt, Demut und Konzentration! Einer für alle - alle für einen!"

 

Die kommenden Heimspiele des HHB werden unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Vorschriften mit Zuschauern absolviert. Weitere Infos zur maximalen Anzahl sowie zum genauen Ablauf werden in der nächsten Woche bekannt geben.

 

Abschließend möchte sich der gesamte Verein noch einmal ausdrücklich bei den Sponsoren für die weitere Unterstützung bedanken und hofft trotz der Corona-Pandemie auf weiterhin großen Zuspruch der Fans in der Sporthalle auf der Ramhorst, um gemeinsam das Ziel Klassenerhalt verwirklichen zu können.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!