VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Region Hannover
Mittwoch, 30.09.2020 - 13:22 Uhr

Hoppenstedt: Stiftung für Ehrenamt legt Förderprogramm auf

Zivilgesellschaftliche Strukturen erhalten

REGION

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) hat das Förderprogramm "Gemeinsam wirken in Zeiten von Corona" ins Leben gerufen. Das teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Hendrik Hoppenstedt mit und motiviert gemeinnützige Vereine, Organisationen und Initiativen in seinem Wahlkreis, Anträge einzureichen.

 

"Das Förderprogramm konzentriert sich auf den Ausbau von digitalen Strukturen, denn in diesem Bereich haben ehrenamtliche Organisationen oft Nachholbedarf. Die Unterstützung kann helfen, Angebote der Vereine neu zu beleben, dem Mitgliederschwund entgegenzuwirken und Mitglieder wieder für Aktivitäten zu gewinnen", erläutert Hoppenstedt die Intention des Programms.

 

Drei Förderschwerpunkte stehen dabei im Fokus: Die Modernisierung digitaler Infrastrukturen mit Technik und Know how, die Entwicklung von Konzepten zur Nachwuchsgewinnung und die Verbesserung der Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement in strukturschwachen und ländlichen Räumen.

 

Dabei ist es grundsätzlich möglich, jeweils einen Antrag pro Schwerpunktthema für die gleiche Vereinigung zu stellen. Einzelprojekte können mit bis zu 100.000 Euro gefördert werden. Der Eigenanteil der Vereine ist abhängig von der Fördersumme. Bis 5000 Euro müssen 10 Prozent Eigenmittel eingesetzt werden. Für Zuwendungen über 5000 Euro wird eine 20-prozentige Beteiligung fällig.

 

Förderfähig sind Sachausgaben für zum Beispiel Hard- und Software, hochauflösende Webcams, Beamer, Leinwände und Raummikrofone, projektbezogenen Personal- und Honorarkosten, begleitende Beratung, Qualifizierung und Coaching sowie Verwaltungskosten.

 

Die Antragsfrist endet am 1. November 2020. Bewilligte Mittel müssen noch in diesem Jahr ausgegeben werden.

 

"Die Corona-Pandemie stellt uns vor besondere Herausforderungen. Viele aktive Ehrenamtliche suchen nach Wegen, den Fortbestand ihrer Vereine und Initiativen zu sichern. Das Förderprogramm der DSEE zur Digitalisierung bietet die Chance, mit moderner Technik neue Wege für den Erhalt des Vereinslebens zu beschreiten", erklärt Hoppenstedt abschließend.

 

Ausführliche Informationen zum Förderprogramm und die Antragsunterlagen sind online unter Opens external link in new windowwww.deutsche-stiftung-engagement-und-ehrenamt.de/foerderung/ abrufbar.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!