VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Montag, 14.09.2020 - 09:25 Uhr

Anzahl der fehlenden Kindergarten- und Krippenplätze fällt geringer aus

Auch wenn die Warteliste kürzer wurde: Fast 150 Kinder stehen für Krippe oder Kita noch auf der Warteliste.Aufn.:

BURGDORF

Wie die Stadt Burgdorf in einer Pressemitteilung bekannt gibt, sei es "der Stadt nach jetzigem Stand möglich, 79 Krippenplätze sowie zwei Kindergartenplätze mehr zur Verfügung zu stellen, als noch im Mai diesen Jahres angenommen".

 

Für 48 Kinder stehen bisher weder Krippenplätze noch Plätze in der Kindertagespflege bereit. 98 Kinder stehen noch auf der Warteliste für einen Platz in einer Kindertagesstätte. "Es ist davon auszugehen, dass von diesen Kindern einige einen Betreuungsplatz bis zum Ende des Kindergartenjahres erhalten", so die Burgdorfer Stadtverwaltung.

 

Die erste Prognoserechnung der Stadt im Mai diesen Jahres habe noch ein Fehlen von 125 erwartenden Krippenplätzen und 100 Kindergartenplätzen, die bis zum Ende des Kindergartenjahres vakant sind, ergeben. "Die Stadt hat dieses Jahr eine hohe Anzahl an Absagen für vergebene Plätze erhalten. Außerdem sind abweichend zur ersten Prognose mehr Kinder von der Krippe in den Kindergarten übergegangen; hierdurch sind mehr Krippenplätze frei geworden als in der Hochrechnung angenommen. Hieraus erklären sich die Abweichung von der prognostizierten Platzanzahl", so die Burgdorfer Stadtverwaltung.

 

Es sei zudem geplant, dass das Kinder- und Familienzentrum "An den Hecken" zum 1. Januar 2021 startet. Hierdurch entstehen zusätzlich Plätze. Sie wurden bereits bei der Bedarfsplanung berücksichtigt. Derzeit führe die Stadt Burgdorf Verhandlungen mit dem Bauträger Acribo für das Baugebiet Aue Süd, wo eine vier bis fünfgruppige Kindertageseinrichtung entstehen soll. Darüber hinaus sei geplant, die Einrichtung am Fröbelweg um eine Krippengruppe zu erweitern. Ebenso sei die Stadtverwaltung aktuell in Gesprächen mit der Katholischen Kirche über den Neubau Sankt Nikolaus. Hier sehen die Planungen die Entstehung von drei, gegebenenfalls bis zu fünf Gruppen vor. "Im Rahmen der für die politischen Gremien zu erstellenden Kindertagesstättenbedarfsplanung eruiert die Verwaltung die erforderliche Größe einer weiteren Kindertagesstätte am Zilleweg", erklärt die Burgdorfer Stadtverwaltung.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!