VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Uetze
Sonntag, 06.09.2020 - 13:18 Uhr

Freie Wähler gründen Ortsvereinigung und küren Bürgermeisterkandidaten

Oliver Wempe bewirbt sich 2021 um Backeberg-Nachfolge

Bürgermeisterkandidat Oliver Wempe bei seiner Nominierungsrede.Aufn.: fileadmin/pictures/2020/09/freie_waehler_uetze

UETZE

Die Freien Wähler Niedersachsen gründen eine Ortsvereinigung in der Gemeinde Uetze. Neun Mitglieder haben diesen Schritt am vergangenen Freitag, 4. September 2020, in Eltze unternommen. Nach der Gründung und den formalen Prozessen nominierte die Versammlung gleich noch einen eigenen Bürgermeisterkandidaten. Oliver Wempe (51), Vorsitzender der BALU-Ratsfraktion und neuer Vorsitzender der Ortsvereinigung, bewirbt sich im kommenden Jahr um die Nachfolge Werner Backebergs als Uetzer Rathauschef.

 

Prominent besetzt war die Gründungsversammlung der Freien Wähler Uetze: der Landesvorsitzende und Bundesgeschäftsführer Arnold Hansen ließ es sich nicht nehmen, die Gründung der jüngsten Ortsvereinigung persönlich durchzuführen. Die Fraktion BALU im Uetzer Rat um Oliver Wempe und Eltzes Ortsbürgermeister Hans-Hermann Brockmann hatte den Kontakt hergestellt und seit einem Jahr an dem neuen politischen Arrangement für die Uetzer Kommunalpolitik gearbeitet: "In den vergangenen drei Monaten haben wir viele Gespräche geführt, viel Sympathie für unser Vorhaben erfahren und stellen jetzt die Weichen für 2021", so Brockmann.

 

"Wir haben einfach Lust, unsere erfolgreiche Politik in dieser Wahlperiode fortzuführen und breiter aufzustellen", fügt Oliver Wempe hinzu. Die Arbeit in dem Mehrheitsbündnis aus CDU, Bündnis 90/Die Grünen, FDP, FWK und BALU habe gezeigt, dass politische Arbeit mit unterschiedlichsten Voraussetzungen eindrucksvoll, konstruktiv und geräuscharm umsetzbar ist. "Sachpolitik steht vor dem persönlichen Interesse": Das soll fortgesetzt werden. "Mit unserer Ortsvereinigung werden wir uns - neben der Bürgermeisterwahl - auch mit Listen für den Gemeinderat und einzelnen Ortschaften bewerben." Die politischen Partner in der Koalition wurden vorab über diesen Schritt informiert.

 

Bei der Suche nach dem "Wie" haben die Vertreter von BALU verschiedene Optionen durchgespielt. "Die Freien Wähler mit ihrer kommunalpolitischen Historie und Erfahrung haben uns einfach überzeugt", so Eltzes Ortsbürgermeister. Dabei sei auch wichtig gewesen, dass die Freien Wähler "eine breite, themenpolitische Vielfalt anbieten und sich klar von Rechts-, wie Linksextremismus abgrenzen", ergänzt Wempe. Die neue Ortsvereinigung sieht er als Angebot an die Wählerinnen und Wähler in der Gemeinde Uetze im politischen Wettbewerb: "Wir wollen mit Argumenten, Themen und Personen überzeugen."

 

Der Landesvorsitzenden Arnold Hansen gratulierte zu der Entscheidung, eine eigene Ortsvereinigung zu gründen: "Es ist erstaunlich, was hier in sehr kurzer Zeit an Infrastruktur vor Ort organisiert wurde. Ich fühle mich unter ihnen außerordentlich wohl und wünsche ihnen für Ihre Ziele eine glückliche Hand." Nach dem Gründungsbeschluss wählten die neun Mitglieder einen Vorstand aus ihren Reihen. Hier übernimmt Oliver Wempe den Vorsitz der Ortsvereinigung. Vertreten wird er von seinem Fraktionskollegen Hans-Hermann Brockmann. Als Schatzmeister konnte Jens Wiegmann gewonnen werden und als Schriftführer komplettiert Stefan Hoffmann den geschäftsführenden Vorstand.

 

Mit der Gründung der Ortsvereinigung und der Wahl eines Vorstandes ist ein erster Schritt vor den Kommunalwahlen 2021 getan. Hier wollen sie unter dem Namen BALU/Freie Wähler für den Rat der Gemeinde Uetze, aber auch in einzelnen Ortschaften kandidieren.

 

Anschließend nominierten die Freien Wähler Oliver Wempe als Bürgermeisterkandidaten. Er bewirbt sich damit um die Nachfolge des langjährigen Uetzer Gemeindebürgermeisters Werner Backeberg. In seiner Bewerbungsrede blickte er kurz auf die aktuelle Wahlperiode zurück, um anschließend nach vorne zu schauen: "Uetze ist eine wunderbare, lebens-, wie liebenswerte Gemeinde, die nach außen ein aufpoliertes Image benötigt." Seinen Fokus will er als Bürgermeister auf die Stabilisierung des Haushaltes, eine strategisch neu ausgerichtete Wirtschaftspolitik, Nachhaltigkeit, Stärkung der Ortschaften und die Bildungs- und Jugendpolitik richten. Dazu bedürfe es neuer Visionen, mehr Kreativität und schnelleres Handeln. "Und wer mir jetzt entgegnet, dass wer Visionen hat, zum Arzt gehen soll, dem erwidere ich: wer keine Visionen, wer keine Ziele hat, hat mit dem Leben, hat mit der Zukunft bereits abgeschlossen."

 

"Der Bürgermeisterkandidat verfügt über eine jahrzehntelange kommunalpolitische Karriere. Anfang der 1990er Jahre wurde er erstmals für die CDU in den Orts- und Gemeinderat Uetze gewählt, war später Kreistags- und Regionsabgeordneter. Nach einer zehnjährigen Pause kandidierte Wempe als parteiloser Einzelkandidat 2016 erneut und zog mit einem überzeugenden Ergebnis in den Uetzer Orts- und Gemeinderat ein", so die Freiuen Wähler. Dort bildet er gemeinsam mit Hans-Hermann Brockmann die BALU-Fraktion und führte diese in die Mehrheitskoalition.

 

Oliver Wempe ist 51 Jahre alt, lebt seit mehr als 40 Jahren in Uetze, wo er sich auf vielfältige Art und Weise engagiert. Der Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in der Technischen Informationsbibliothek (TIB) Hannover ist seit einigen Jahren freigestelltes Personalratsmitglied. Er ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. Über die Politik hinaus engagierte er sich 15 Jahren in diversen Elternräten, ist Mitgründer des Uetzer Theaterensembles Spielerei und vieler anderer örtlicher Vereine.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!