VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Montag, 17.08.2020 - 16:24 Uhr

Kunstmarkt, Kunstmeile und Verkaufsoffener Sonntag am 6. September

Kunst zum Anschauen, Anfassen und Mitmachen

Freuen sich auf Besucher des Kunstmarktes und zum Verkaufsoffenen Sonntag (von links): Eckhard Paga (Filialdirektor der Hannoverschen Volksbank, Sponsor), Carmen Bleicher (Marketing- und Vertriebsleiterin der Stadtwerke Burgdorf GmbH, Sponsor), Karl-Ludwig Schrader (VVV-Vorsitzender), Gaby Frey (Buchhandlung FreyRaum, SMB-Projektgruppe Verkaufsoffene Sonntage) und Gerhard Bleich (SMB-Geschäftsführer).Aufn.: Joachim Lührs

BURGDORF

Der VVV präsentiert am Sonntag, 6. September 2020, von 12 bis 18 Uhr, nun schon den 42. Burgdorfer Open-Air-Kunstmarkt auf dem Spittaplatz. Ein Höhepunkt ist dabei die Kunstmeile mit drei Stationen in der City. Der vom Stadtmarketing Burgdorf e.V. (SMB) organisierte Verkaufsoffene Sonntag (13 bis 18 Uhr) komplettiert das umfangreiche Angebot. Förderer der Veranstaltung sind die Stadtwerke Burgdorf und die Hannoversche Volksbank.

 

Nach Vorgabe der aktuellen niedersächsischen Corona-Verordnung ist das Betreten des abgegrenzten Veranstaltungsbereiches in diesem Jahr nur nach dem Erwerb einer Eintrittskarte und unter Angabe der persönlichen Kontaktdaten zulässig. Für alle interessierten Besucher steht auf der Homepage Opens external link in new windowwww.vvvburgdorf.de ein Formular für die Besucherregistrierung zum Ausdrucken bereit. Die ausgefüllten Exemplare können am 6. September beim Einlass zum Kunstmarkt abgegeben werden. Bei allen Besuchern, die dies Angebot nicht nutzen, erfolgt die Registrierung vor Ort. Die Veranstalter bitten um Verständnis, wenn es dabei zu Wartezeiten kommen sollte.

 

Querschnitt durch die künstlerischen Gestaltungsmöglichkeiten

Der Kunstmarkt auf dem Spittaplatz zeigt an über 40 Ständen einen Querschnitt durch die künstlerischen Gestaltungsmöglichkeiten. Das Motto heißt dabei: Kunst zum Anfassen und Mitmachen. Die Kunsthandwerker stellen nicht nur aus, sondern lassen sich auch mit gebotenem Abstand über die Schulter schauen und demonstrieren ihre Arbeitstechniken. Das Angebot ist vielfältig: Schmuckkreationen in mannigfaltigen Ausführungen und aus unterschiedlichsten Materialien (Gold, Silber, Besteck, Holz, Edelsteine, Perlen, Mineralien und andere), Glasbilder aus Antikglas, formvollendete Keramikkreationen, handgewickelte Glasperlen, Liebenswertes aus Holz, handgestrickte Tierwelten, Kleidung für Babys, Kinder und Frauen, Dekoartikel, Holz- und Drechselarbeiten, Serviettentechnik, handgefertigte Taschen, Ohrringe ohne Ohrlöcher, Genähtes + Besticktes, Windspiele, Strickkollektionen, Acrylbilder, Dekoratives aus Holz und Stoff (Kissen und andere), umweltschonende und in Handarbeit gefertigte Seifen, Edelstein- und Filzarbeiten, Karten, Zeichnungen, Origami, Kunst- und Gartenkeramik, außergewöhnliche Naturfloristik, Malerei, Airbrush-Tattoos, Dinkelkissen, Wohnaccessoires aus exquisiten Stoffen, Edelstahlgartendeko, individuelle Drucke vor Ort, Leder- und Natursteinarmbänder, Waldorfpuppen, Fensterbilder, Puppenstricksachen, Treibholz- und Betonarbeiten, floristische Werkstücke, Recycling-Taschen, Patchwork, Töpferarbeiten und vieles mehr.

 

Kür des attraktivsten Kunstmarkt-Standes

Während der Veranstaltung sucht die Kunstmarkt-Jury wieder den attraktivsten Stand aus. Zudem gibt es Hinweise zu den Gastspielen des Theaters für Niedersachsen im Theater am Berliner Ring (der Verkauf der Abonnements läuft), zum Pferde- und Hobbytiermarkt am 19. September, zum Flohmarkt im Rahmen des Verkaufsoffenen Tages am 4. Oktober (Anmeldung bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2), zur KabarettComedy-Reihe mit dem Stimmenimitator Jörg Knör am 10. Dezember um 20 Uhr und zum Neujahrskonzert mit der Brass Band Berlin am 2. Januar 2021 um 20 Uhr im Veranstaltungszentrum StadtHaus, Sorgenser Straße 31. Karten gibt es bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon 05136/1862, und im Online-Portal Opens external link in new windowwww.reservix.de.

 

Kunstmeile in der City

Zur Kunstmeile sind drei Ausstellungen von 12 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Das Stadtmuseum, Schmiedestraße 6 in Burgdorf, zeigt die vom VVV, dem Förderverein Stadtmuseum und der Stadt Burgdorf präsentierte Ausstellung "Raumschiffwelten aus Lego-Bausteinen - Stein auf Stein aus der Sammlung Lange". Sie lässt aufwändige Raumfahrtszenarien der Star Wars-Filme mit Lego Welten lebendig werden. 1997 begann mit der Zusammenarbeit zwischen den Star Wars- und Lego-Machern eine der erfolgreichsten und langfristigen Kooperationen in der Geschichte der Spielzeugbranche. 1999 kamen zum Kinostart der "Start Wars Episode I - Die dunkle Bedrohung" die ersten Star Wars-Legosets heraus. Es folgten Modelle für jeden neuen Film sowie für die Serien und Videospiele. Mittlerweile umfasst die Star Wars-Themenwelt über 300 verschiedene Modelle und jedes Jahr erscheinen weitere.

 

Nach monatelanger Corona-Zwangspause öffnet auch die KulturWerkStadt, Poststraße 2 in Burgdorf, wieder ihre Pforten. Gastgeber sind ebenfalls der VVV, der Förderverein Stadtmuseum und die Stadt Burgdorf. Im Mittelpunkt steht die Ausstellung "Stadtbilder - Burgdorf gestern und heute" mit historischen Fotoaufnahmen aus der Stadt, denen jeweils ein von Joachim Lührs abgelichtetes Pendant aus heutiger Perspektive gegenübergestellt ist. Zudem ist in der KulturWerkStadt eine Sonderausstellung mit einer Auswahl der prämierten Arbeiten aus dem Ideenwettbewerb "Burgdorf 2020" zu sehen, den Stadtmarketing Burgdorf 2011 zum Themenjahr "Burgdorf schreibt Geschichte!" für die Burgdorfer Schulen ausgerichtet hat.

 

Scena - der Kulturverein im VVV - zeigt in der Magdalenenkapelle am alten Friedhof neben der Hochbrücke die Kunstausstellung "Besuch" mit Werken von Lune Ndiaye. Der Künstler stammt aus dem Senegal und wuchs in der Nähe Dakars auf. Seit 2005 lebt und arbeitet er in Hannover. Für seine Bilder verwendet er hauptsächlich die Materialien Acryl, Sand und Textilien. Er nennt diese Technik "Sablage" und sagt über seine Kunst: "Meine Bilder sind eine Botschaft für den Frieden, den Respekt und das friedliche Zusammenleben mit der Natur und zwischen den Kulturen." Beim Besuch der Ausstellungen kann es bei größerem Andrang infolge der Corona-Regeln zu Wartezeiten kommen.

 

Verkaufsoffener Sonntag

Von 13 bis 18 Uhr öffnen über 40 Geschäfte und gastronomische Betriebe (gekennzeichnet durch grün-gelbe Aufkleber und Luftballons) in der Marktstraße, Hannoverschen Neustadt, Post-, Braunschweiger - und Schmiedestraße, Vor dem Celler Tor sowie am Spittaplatz, in der Bahnhofstraße, Neuen Torstraße und Uetzer Straße. Sie laden den ganzen Nachmittag nach oder vor dem Besuch des Kunstmarkts und der Kunstmeile zur entspannten Einkaufstour oder zur gemütlichen Einkehr ein. Beim Besuch der Geschäfte gelten die aktuellen Corona-Bestimmungen. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!