VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgwedel
Mittwoch, 12.08.2020 - 17:23 Uhr

Teamgeist und Spaß im Sommercamp der TSG-Handballjugend

Aufn.: Thomas Hövetborn

GROßBURGWEDEL

Die Verantwortlichen der Handballabteilung der Turnerschaft Großburgwedel sind sehr zufrieden mit der Teilnahme und Durchführung des diesjährigen Sommercamps. Dieses stand unter dem Motto "Aktiv und nachhaltig von der Jugend für die Jugend". Unter großartigen externen Rahmenbedingungen und bei bestem Wetter haben die Jugendtrainer am 7. und 8. August 2020 eine verlängerte Trainingseinheit für die Handballkinder und Jugendlichen angeboten, die im Moment nicht in Ferienorten verweilen.

 

Bereits seit Beginn der Ferien wird mindestens einmal pro Woche Handballtraining angeboten, um nach der Corona-Pause wieder ein wenig Normalität und Alltag einziehen zu lassen. "Bereits seit Anfang Juni sind wir wieder im Aussentraining aktiv und haben uns dazu entschlossen, auch in den Ferien ein reduziertes Angebot zur Verfügung zu stellen", erklärt Jugendwart Gustavo Martinez.

 

Am Freitag und Sonnabend hieß es dann jeweils vier bis fünf Stunden Training zu absolvieren. Dabei ging es in erster Linie darum, den Teamgeist zu stärken und den Körper wieder zu aktivieren. In Kleingruppen und unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften trainierten die 8- bis 18-Jährigen auf der Mehrkampfanlage auf der Ramhorst.

 

Die E-, D- und C-Jugend startete mit Teamspielen, sowie jahrgangsübergreifenden Gruppenübungen in den Bereichen Technik und Koordination. Die Teams der B- und A-Jugend stiegen bereits wieder ins leistungsorientierte Training ein. Gerade die A-Jugend muss sich gut vorbereiten, denn ab Anfang September steht die Qualifikation für die kommende Landesliga-Saison auf dem Programm.

 

"Wir sind besonders zufrieden mit der zahlreichen und aktiven Teilnahme unserer Jungtrainer und Spieler. Den Rahmen und das Programm haben wir gemeinsam festgelegt. Unsere Nachwuchstrainer haben es dann weitestgehend selbständig umgesetzt und durchgeführt. Ein paar Spieler haben sich aktiv an der Dokumentation beteiligt und mit tollen Bildern und Drohnenaufnahmen das Event 'im Kasten' gehalten", erläutert Organisator Torsten Thiemann.

 

Aufgrund der sehr heißen Temperaturen haben die Verantwortlichen dann kurzfristig noch für eine Abkühlung gesorgt. "Leider ist das Schwimmbad nach wie vor geschlossen, deshalb haben wir uns mit Wasser aus Baukübeln, Gartensprengern und Wasserbomben ausgeholfen", erläutert Pressewart Thomas Hövetborn. In Kleingruppen zu viert oder und zu fünft mussten darüber hinaus Rätsel per Smartphone gelöst werden, bevor es gegen 19:30 Uhr eine Stärkung vom Grill gab. Hierbei, stand das Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund! Es wurde weitestgehend auf Verpackungsmüll, Plastikteller- und Becher verzichtet. "Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unseren Freundeskreis der Burgwedeler Handballer, der sich um das leibliche Wohl gesorgt hat", betonen die Organisatoren. Um 20 Uhr war dann Schluss und die Jungs verließen müde und zufrieden den Trainingsplatz.

 

Tag 2 der des Sommercamps startete bereits um 9 Uhr morgens. Auch hier ging es in erster Linie darum, den Zusammenhalt über die Jahrgänge hinweg zu stärken. Eine Mischung aus Spielen, Gruppenübungen und Technik-, Wurf- und Koordinationstraining stand auf dem Programm. Endlich wurden auch wieder erste Spielkonzeptionen und Torwürfe praktiziert. Zum Abschluss galt es dann in 4 Kleingruppen ein Turnier mit zwei verschiedenen Disziplinen zu bewältigen. Um 13 Uhr war es dann vorbei und zwei ereignisreiche Tage lagen hinter den Teilnehmern.

 

"Hoffentlich konnten wir mit unserem Angebot ein bisschen Abwechslung anbieten. Wir hoffen natürlich, dass wir schnellstmöglich wieder in der Halle trainieren können, um uns bestmöglich auf die kommende Saison vorbereiten zu können. Der Plan ist, direkt nach den Sommerferien damit zu starten. Wir hoffen, dass sich die Umbauarbeiten in der Sporthalle nicht verzögern", erklärt Abteilungsleiter Reimar Gutte.

 

Den Saisonstart hat der HVN für das Wochenende 31. Oktober / 1. November geplant. "Bis dahin ist noch Zeit, aber natürlich sind alle heiß darauf, wieder in den Wettkampf zu starten", so die Handballer.

 

Die Verantwortlichen bedanken sich bei allen Beteiligten und Unterstützern, ohne die die Durchführung unter den Rahmenbedingungen nicht möglich gewesen wäre.

 

Wer Interesse hat, einmal in das Handballtraining reinzuschnuppern, ist jederzeit willkommen. Nähere Infos, insbesondere zu Ansprechpartnern und Trainingszeiten, gibt es auf der Internetseite der Turnerschaft Großburgwedel unter Opens external link in new windowwww.tsg-info.de.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!