VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Freitag, 07.08.2020 - 16:52 Uhr

Ortsfeuerwehren rücken zur Menschenrettung und Brandbekämpfung aus

Aufn.:

BURGDORF/HüLPTINGSEN

Zu einem Feuer auf der Mülldeponie an der Steinwedeler Straße im Süden Burgdorfs sind die Freiwilligen Feuerwehren aus Burgdorf und Hülptingsen am heutigen Freitag, 7. August 2020, um 7:06 Uhr alarmiert worden.

 

24 Einsatzkräfte der beiden Ortsfeuerwehren rückten mit vier Fahrzeugen aus und fanden auf dem Gelände einen etwa 10x10 Meter großen Sperrmüllhaufen in Flammen vor. Beim Schreddern des Sperrmülls soll sich dieser ersten Angaben zufolge aus bislang unbekannter Ursache entzündet haben. Bei Ankunft der ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte hatten die aha-Mitarbeiter bereits mit Maschinen angefangen, das brennende Material auseinander zu ziehen. Die Brandbekämpfer unterstützten hierbei mit Dunghaken und löschten das Feuer schließlich mit einem Schaumrohr ab. Abschließend wurde der Brandherd mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Um 8:20 Uhr war der Einsatz für die Brandbekämpfer beendet. Aufgrund der Löscharbeiten war der Wertstoffhof vorübergehend geschlossen. Vor Ort waren zudem der Rettungsdienst und die Polizei.

 

Es war bereits der dritte gemeinsame Einsatz für die beiden Ortsfeuerwehren in dieser Woche. Am Dienstag, 4. August 2020, um 12:57 Uhr wurden sie nach Hülptingsen alarmiert. Der Rettungsdienst brauchte Unterstützung beim Transport einer verletzten Person vom Dachboden. Mit der Schleifkorbtrage sollte die Person vom Dachboden herabgelassen werden. Da allerdings die Dachluke zu klein war, musste diese zunächst ausgebaut werden, um mehr Platz zu haben. Im 1. Obergeschoss angekommen ging es allerdings erneut nicht weiter, da auch das Treppenhaus zu eng war. Über die schwenkbare Krankentragenlagerung der Drehleiter wurde dann die Person aus dem 1. Obergeschoss zum Rettungswagen transportiert. Um 14:35 Uhr waren allen Einsatzkräfte wieder zum Feuerwehrhaus zurückgekehrt.

 

Zu einer Menschenrettung wurden die beiden Ortsfeuerwehren am gestrigen Donnerstag, 6. August 2020, um 13:51 Uhr gerufen. Eine hilflose Person hatte sich in einem Mehrfamilienhaus in der Burgdorfer Nordstadt mit Klopfzeichen bemerkbar gemacht, da sie sich in einer hilflosen Situation befand. Die Zeichen hörten Nachbarn, die daraufhin die Rettungskräfte über den Notruf 112 alarmierten. Die Ortsfeuerwehr Burgdorf rückte mit neun Einsatzkräften und vier Fahrzeugen aus, die Ortsfeuerwehr Hülptingsen mit zwei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften. Nachdem zunächst versucht wurde über den Balkon in die Wohnung zu kommen, dort aber die Jalousien heruntergelassen waren, wurde durch die Feuerwehrkräfte die Wohnungstür gewaltfrei geöffnet und so dem Rettungsdienst Zutritt zur Wohnung verschafft. Nach einer ersten Versorgung der Person durch den Rettungsdienst unterstützten die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte beim Transport zum Rettungswagen. Der Einsatz war um 14:30 Uhr beendet.

 

Am gestrigen Donnerstagabend um 22:29 Uhr wurde der Brandmeister vom Dienst der Ortsfeuerwehr Burgdorf von der Regionsleitstelle in die Uetzer Straße gerufen. Dort hatte aus unbekannter Ursache ein Werbeplakat an einer Laterne gebrannt. Ein Passant hatte das Feuer entdeckt und das am Boden brennende Plakat bereits zwischenzeitlich mit Sand bedeckt. Nach einer Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnte die Einsatzstelle gegen 23 Uhr wieder verlassen werden.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!