VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Dienstag, 28.07.2020 - 18:51 Uhr

Sozialdemokraten "fördern und fordern andere Mobilität in Lehrte"

Hans-Jürgen Licht, Helga Laube-Hoffmann, Frank Scherling, Timo Bönig und Bodo Wiechmann (von links).Aufn.:

LEHRTE

In der Stadt Lehrte läuft immer noch das Beteiligungsverfahren für den Verkehrsentwicklungsplan. Die Sozialdemokraten hatten bereits dazu aufgerufen, in Zeiten von Covid19 digitale Formen zu finden und waren "damit auf großes Interesse gestoßen", erklärt die Lehrter SPD.

 

Der Verkehrsentwicklungsplan solle der Lehrter Politik und Stadtverwaltung dabei helfen, in den kommenden Jahrzehnten alle Planungen im Verkehrssektor vorausschauend und sinnvoll miteinander zu verbinden und aufeinander aufbauend in einen Gesamtplan einzufügen, betonen sie.

 

"Lehrte soll und muss für alle Einwohner*innen lebenswert bleiben und die Qualität sollte stetig wachsen. Das ist der Maßstab und dazu gehören auch Weichenstellungen beim Verkehr. Die Stadtverwaltung arbeitet gerade an einem digitalen Weg, die Bürger*innen zu befragen", so die SPD in Lehrte, die Vorschläge und Tipps weiterhin unter der Mailadresse vep@spd-lehrte.de entgegen nimmt.

 

Um zu zeigen "in welche Richtung es gehen wird", haben sich im Juni Sozialdemokraten aus allen Abteilungen und der Fraktion auch an der Aktion "Stadtradeln" vom Klima-Bündnis beteiligt und damit ihre Bereitschaft auch aktiv untermauert, dem Fahrrad in Zukunft mehr Beachtung zu schenken.

 

"Das Ergebnis des Teams SPD Fraktion Lehrte kann sich sehen auch sehen lassen", so die Lehrter Sozialdemokraten. Das Spitzenduo Petra Drescher und Helga Laube-Hoffmann kam zusammen auf 944,5 Kilometer. Im Schnitt liegen sie damit täglich bei 22,5 Kilometern pro Tag. Die beiden Kommunalpolitikerinnen arbeiten im Umweltausschuss eng zusammen und sind sich einig: "Das Stadtradeln ist eine super Sache. Das Fahrrad ist ein absolut klimafreundliches und alltagstaugliches Verkehrsmittel, denn man setzt mit dem Fahrrad keine klimaschädlichen Abgase frei, es macht keinen Lärm und man spürt die Wärme auf der Haut - oder auch mal den Regen." Fraktionschef Hans-Jürgen Licht findet es "klasse", dass weitere 18 Gruppen und 7 Einzelpersonen aus Lehrte an den Start gegangen sind.

 

Der Ortsvereinsvorsitzende Bodo Wiechmann hofft, dass der aktuelle Schwung in der Diskussion auch dem Beteiligungsverfahren weitere neue Impulse verleiht. "Die bisherige Resonanz ist toll und wir merken, dass die Menschen an ihrer Stadt interessiert sind. Das werden wir nutzen und wir freuen uns darauf."

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!