VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Donnerstag, 23.07.2020 - 17:41 Uhr

Waldbrand zwischen Burgdorf und Otze

Durch einem Pendelverkehr wird das Wasser mit den Tanklöschfahrzeugen zur Einsatzstelle gebrachtAufn.: Dieter Siedersleben

BURGDORF/OTZE

Zu einem Waldbrand zwischen Burgdorf und Otze sind am heutigen Donnerstagnachmittag, 23. Juli 2020, mehrere Burgdorfer Ortsfeuerwehren alarmiert worden.

 

Ersten Informationen zufolge war an der Straße Schwarzer Berg zunächst eine Rauchentwicklung entdeckt worden, woraufhin die Feuerwehren aus Otze und Weferlingsen alarmiert wurden. Die Feuerwehrkräfte fanden dann ein Feuer im Unterholz des Waldes vor. Um genügend Löschwasser an die Einsatzstelle zu bekommen, wurde mit den wasserführenden Fahrzeugen aus Pendelverkehr eingerichtet. Auch war der Einsatz aufgrund des unwegsamen Geländes sehr personalintensiv, wie Otzes Ortsbrandmeister Markus Kurowski berichtet. Er ließ daher im Einsatzverlauf weitere Ortsfeuerwehren nachalarmieren.

 

Rund 1000 Quadratmeter sind nach Angaben von Otzes Ortsbrandmeister Markus Kurowski abgebrannt. 69 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Otze, Weferlingsen, Ramlingen-Ehlershausen, Heeßel, Hülptingsen, Burgdorf und Schillerslage waren mit 21 Fahrzeugen vor Ort. Mit sechs C-Rohren bekämpften sie das Feuer und verhinderten ein weiteres Ausbreiten. Gegen 20 Uhr war der Einsatz für die ehrenamtlichen Brandbekämpfer beendet. Am Abend werden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Otze die Brandstelle noch einmal aufsuchen, um diese zu kontrollieren und etwaige Glutnester abzulöschen. Die Brandursache ist unbekannt, die Polizei hat hierzu ihre Ermittlungen aufgenommen.

 

Bei einem vergleichbaren Brand im Unterholz zwischen Ramlingen und Engensen war die Freiwillige Feuerwehr Ramlingen-Ehlershausen im vergangenen Jahr über mehrere Tage beschäftigt, die einzelnen Glutnester abzulöschen. Denn das Feuer dringt auch in den Boden ein und entfacht durch die sich dann ausbreitende Glut später ein weiteres Feuer, so dass die Feuerwehrkräfte auch heute vor der Aufgabe stehen, das Feuer gründlich abzulöschen, damit es nicht später zu einer weiteren Alarmierung kommt.

 

Erst vor zwei Tagen waren die Burgdorfer Ortsfeuerwehren bei einem Feuer in der Burgdorfer Innenstadt gefordert. Mehr als vier Stunden waren die Brandbekämpfer von sechs Ortsfeuerwehren im Einsatz.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!