VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Donnerstag, 09.07.2020 - 01:11 Uhr

Von der Tierrettung bis zum Brandeinsatz: Feuerwehr Burgdorf rückt sechs Mal aus

Rauch stieg am gestrigen Mittwoch hinter einem unbewohnten Haus im Papenkamp auf, die Feuerwehrkräfte hatten des Feuer schnell unter Kontrolle.Aufn.:

BURGDORF

Es waren ereignisreiche Tage für die Ortsfeuerwehr Burgdorf in den vergangenen acht Tagen für die Ortsfeuerwehr Burgdorf. Zu sechs Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr gerufen. Von der Tierrettung bis zum Brandeinsatz ging es hierbei für die ehrenamtlichen Kräfte.

 

Am Mittwoch, 1. Juli 2020, wurden die Burgdorfer Brandbekämpfer am Morgen gleich zwei Mal zu einem Pflegeheim in der Burgdorfer Innenstadt gerufen. "Beide Male handelte es sich um unterschiedliche Auslösegründe", so Burgdorfs Ortsbrandmeister Florian Bethmann. Um 10:47 Uhr wurden die Feuerwehrkräfte zum ersten Mal alarmiert. Hier hatte die automatische Brandmeldeanlage Aufgrund von Wasserdampf in der Küche ausgelöst. Um 11:49 Uhr wurden sie dorthin erneut alarmiert. Dieses Mal wegen eines Defektes an einer Warmwasserleitung im Keller, aus der wiederum Wasserdampf aus selbiger zu einem Auslösen der Brandmeldeanlage führte.

 

Nur einen Tag später, am Donnerstag, 2. Juli, um 10:34 Uhr wurden die Feuerwehrkräfte zur Berufsbildenden Schule im Berliner Ring gerufen. Auch dort hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Ankunft der Brandbekämpfer konnte schnell Entwarnung gegeben werden: Ein Reifen hatte dort auf einem Teststand eine Rauchentwicklung ausgelöst. Ohne weitere Maßnahmen konnten die Feuerwehrkräfte wieder zum Feuerwehrhaus zurückkehren.

 

Wiederum einen Tag später, am 3. Juli um 23:09 Uhr, wurde die Ortsfeuerwehr in die Burgdorfer Nordstadt gerufen. Wie die Einsatzkräfte vor Ort feststellten, handelte es sich um dieselbe Wohnung, in die sie bereits am 24. Juni gerufen worden waren und in der sie eine leblose Person vorgefunden hatten. Dieses Mal hatte dort ein Rauchwarnmelder ausgelöst. Allerdings konnte, nachdem die Wohnung mit einem Schlüssel eines Nachbarn geöffnet werden konnte, kein Grund für die Auslösung festgestellt werden.

 

Keine 24 Stunden vergingen, als am 4. Juli um 11:35 Uhr die Melder der Feuerwehrkräfte erneut Alarm schlugen. In der Nordstadt wurde eine Person in einer Notlage vermutet. Der Pflegedienst hatte den Notruf 112 gewählt, als eine zu betreuende Person die Tür nicht öffnete. Wie sich herausstellte, war die Person bereits aufgrund einer Erkrankung in einer Klinik und nicht in der Wohnung. Auch hier waren keine weiteren Maßnahmen notwendig.

 

Am vergangenen Montag, 6. Juli, um 10 Uhr erreichte die Ortsfeuerwehr über den Telefon-Anschluss der Feuerwache die Nachricht über die Notlage eines Lamms auf einer Weide an der Lehrter Straße. Zwei Feuerwehrkräfte rückten aus und befreiten das Lamm aus einem Zaun, in dem es sich verheddert hatte. "Das Telefon in der Feuerwache ist nicht ständig besetzt. Besser ist es, den Brandmeister vom Dienst (die Nummer steht auf der Webseite der Ortsfeuerwehr, die Red.) oder den Notruf 112 anrufen", so Ortsbrandmeister Florian Bethmann. Bei Bedarf werde der 24 Stunden am Tag in Bereitschaft stehende Brandmeister vom Dienst von der Regionsleitstelle kontaktiert.

 

Am gestrigen Mittwoch, 8. Juli, um 18:05 Uhr wurden die Brandbekämpfer dann in den Papenkamp alarmiert. Hier wurde eine Rauchentwicklung gemeldet. Diese bestätigte sich bei der Ankunft der Burgdorfer Feuerwehrkräfte, die mit zwei Löschfahrzeugen anrückten. Es brannten aus unbekannter Ursache Gartenmöbel an einem unbewohnten Haus. Durch die frühzeitige Alarmierung und dem schnellen Eingreifen der Brandbekämpfer konnte ein Übergriff der Flammen auf den Dachstuhl verhindert werden. Mit rund 1000 Litern Wasser aus einem C-Rohr war das Feuer schnell gelöscht.

 

Auf ihrem Rückweg zur Feuerwache wurden die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte erneut tätig: Unweit des Feuerwehrhauses war ein Radfahrer bei einem Unfall verletzt worden. Die Feuerwehrkräfte leisteten Erste Hilfe und betreuten den Radfahrer bis zum Eintreffen des Rettungswagens. Dann war auch dieser Einsatz beendet.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!
  398 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  447 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.
  520 Kb
Ihre Stimme wird gesichert...
Bislang unbewertet.Sei der erste mit Deiner Bewertung!
Klicken Sie auf die Sterne um zu bewerten.