VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Mittwoch, 01.07.2020 - 17:04 Uhr

Ortsrat sammelt Ideen zur Verkehrsentwicklung

Die Ortsratssitzung in der Aligser GrundschuleAufn.:

ALIGSE/RöDDENSEN/KOLSHORN

Die Stadt Lehrte möchte den Plan für die Verkehrsentwicklung in der Kernstadt Lehrte und den Ortsteilen durch eine Bürgerbeteiligung ergänzen. Damit es dabei nicht nur bei abstrakten Willensbekundungen bleibt, rufen der Ortsrat Aligse, Röddensen, Kolshorn und Ortsbürgermeister Frank Seger die Einwohner der drei Ortschaften auf, konkrete Verbesserungsvorschläge für den Verkehr vor Ort zu sammeln.

 

Im Mittelpunkt des Verkehrsentwicklungsplans steht insbesondere die Förderung des Radverkehrs durch den Ausbau der entsprechenden Infrastruktur. An diesem Punkt möchte Frank Seger ansetzen: "Die Radfahrer und Radfahrerinnen vor Ort wissen am besten, wo der Schuh drückt. In den Köpfen der Menschen sind schon viele Ideen vorhanden wie Radverkehr besser funktioniert. Diese Ideen wollen wir zusammentragen und über unseren Ortsrat in den politischen Prozess einbringen. Selbstverständlich freue ich mich auch über Anregungen, die den Auto- oder Busverkehr weiterbringen."

 

Damit es mit der Ideensammlung auch klappt, hat sich ein Team aus den drei Ortschaften zusammengefunden. Armin Albat und Veronika Schulte aus Kolshorn, Dirk Hense aus Röddensen sowie Imbke Meyer-Frerichs aus Aligse hören sich neben Frank Seger in ihren Dörfern um, welche Vorschläge die Menschen in ihrer Nachbarschaft zum Thema Verkehr einbringen wollen.

 

Nach ihrer Auffassung sei gerade der Lehrter Norden stark belastet: die A2 verläuft direkt südlich von Aligse. Die B443 und die S-Bahn nach Celle zerschneiden Aligse und Röddensen. Hohe Geschwindigkeiten sind nicht nur auf der Ortsdurchfahrt in Kolshorn zu beobachten. Und zunehmender Flugverkehr, das ALDI-Projekt und der weitere Ausbau der Bahnstrecke könnten für noch mehr Verkehr und Lärm sorgen. Vor diesem Hintergrund ist die Motivation bei allen Beteiligten hoch, sich für eine verträgliche Verkehrsentwicklung mit umsetzbaren Ideen vor Ort zu engagieren.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!