VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Sonntag, 14.06.2020 - 12:54 Uhr

Polizeibericht aus Isernhagen

Aufn.:

ISERNHAGEN

Wegen einer fahrlässigen Körperverletzung ermittelt die Polizei nach einem Hundebiss am gestrigen Sonnabend, 13. Juni, in der Straße Am Sahlgarten, Ecke Schmiededamm, in Neuwarmbüchen. Hier begegneten sich nach Angaben der Polizei gegen 9 Uhr zwei Personen mit ihren Hunden. Wie die Polizei weiter mitteilt, stellte sich der Halter eines Retriever-Mischlings zwischen seinen und einen bislang unbekannten Pitbull, um eine Hundebeißerei zu verhindern. Daraufhin wurde er nach Angaben der Polizei nun selbst Ziel des Angriffs des Pitbulls, der zu diesem Zeitpunkt von einem jungen Mädchen geführt wurde und kurzzeitig nicht kontrolliert werden konnte. Hierbei zog sich der 43-Jährige eine oberflächliche Verletzung am Schienbein zu. Er konnte der Polizei berichten, dass der unbekannte Pitbull von der Hundehalterin "Emma" genannt wurde. Obwohl der 43-jährige gegenüber der Polizei angab, nicht an einer Strafverfolgung interessiert zu sein, wurde durch die Polizei von Amts wegen ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

 

In einem Modegeschäft in der Boschstraße in Altwarmbüchen wurde am gestrigen Sonnabend, 13. Juni 2020, zwischen 11:30 und 12:30 Uhr einer 65-jährigen Burgwedelerin ihr Portemonnaie aus der mitgeführten Handtasche entwendet. In diesem befand sich nach Angaben der Polizei neben Bargeld in unbekannter Höhe auch eine EC-Karte. Mit dieser gelangte der unbekannte Täter nach Angaben der Polizei an einem Geldautomaten an weiteres Geld der Geschädigten.

 

Unbekannte Täter versuchten zwischen Mittwoch, 10. Juni 2020, und dem gestrigen Sonnabend, 13. Juni, 11 Uhr, in der Hauptstraße in Isernhagen F.B. sich Zugang zu einem Baucontainer zu verschaffen, der auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr steht. Nach Angaben der Polizei wurde mehrfach versucht, ein Fenster aufzuhebeln. Dieses scheiterte jedoch, so dass es beim Einbruchsversuch blieb und ein Einsteigen in den Container nicht stattfand.

 

In Neuwarmbüchen dagegen war ein Einbruch in einen Bauwagen zwischen Dienstag, 2. Juni, und Freitag, 12. Juni, 15:30 Uhr, erfolgreich. Dieser war im Buschweg abgestellt. Hier wurde ein Fenster aufgehebelt, um sich Zugang zu dem Bauwagen verschaffen. Wie die Polizei mitteilt, wurden Spirituosen aus dem Wagen gestohlen. Zudem kam es dort zu einer Sachbeschädigung, bei der ein Großteil des Bauwagens beschädigt wurde.

 

In der Jacobistraße in Altwarmbüchen wurde zwischen Donnerstag, 11. Juni, und Freitag, 12. Juni, 7:30 Uhr, ein am Dachrand angebrachtes Stabmattenzaunelement durch unbekannte Täter verbogen. Dieses diene nach Angaben der Polizei ursprünglich dazu, das Betreten des Schuldachs zu verhindern.

 

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit den genannten Sachverhalten gemacht haben oder Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Großburgwedel unter der Rufnummer 05139/9910 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Hinweise werden auch online unter Opens external link in new windowwww.onlinewache.polizei.niedersachsen.de unter dem Menüpunkt "Hinweis geben" entgegen genommen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!