VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Sonntag, 14.06.2020 - 15:31 Uhr

Mutter und Tochter in Klinik: Feuerwehr rettet zwei Menschenleben in zwei Tagen

Aufn.:

Zwei Menschen retteten die Burgdorfer Feuerwehren an zwei aufeinanderfolgen Tagen in der vergangenen Woche. Bei Einsätzen am Donnerstag und Freitag in Burgdorf waren es die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte, die sich Zutritt zu den Wohnungen verschafften, um die Personen aus einer lebensbedrohlichen Lage zu retten.

BURGDORF

Nachdem die Ortsfeuerwehren aus Burgdorf und Hülptingsen am vergangenen Donnerstag, 11. Juni 2020, bei einem Feuer in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Depenauer Weg einen bewusstlosen 34-Jährigen aus seiner Wohnung gerettet hatten (Opens external link in new windowwir berichteten), war die Hilfe der beiden Ortsfeuerwehren am vergangenen Freitag, 12. Juni 2020, erneut gefragt. "Hilflose Person hinter verschlossener Tür" in der Retschystraße hieß es in der Einsatzmeldung für die beiden Ortsfeuerwehren um 13:51 Uhr.

 

15 Einsatzkräfte der beiden Ortsfeuerwehren rückten daraufhin mit vier Fahrzeugen aus. Bei der Lageerkundung vor Ort wurden sie von einer Frau darüber informiert, dass sie mit ihrer Tochter zu einem Arzttermin verabredet war, diese aber nicht auf ihr Klingeln reagiert hatte. Auch der von ihr mitgeführte Schlüssel zu der Wohnung ihrer Tochter im 2. Obergeschoss war nutzlos: Die Tochter, von der bekannt war, dass sie eine Vorerkrankung hat, hatte ihren Wohnungsschlüssel von innen ins Schloss gesteckt, so dass sich dieses nun von außen nicht mehr öffnen ließ. Die Frau rief daraufhin die Rettungskräfte, da sie ihre Tochter in einer Notlage vermutete.

 

Über den Balkon konnte sich durch die Feuerwehrkräfte Zutritt zur Wohnung verschafft werden. In dieser wurde die Frau dann im Flur liegend vorgefunden. Die Notlage der Frau bestätigte sich, denn "vermutlich lag sie dort schon seit der Nacht", so Burgdorfs Ortsbrandmeister Florian Bethmann, der den Einsatz leitete. Aufgrund ihres Zustands wurde zusätzlich auch ein Notarzt angefordert.

 

Um die Frau patientenschonend aus der Wohnung zum Rettungswagen zu bringen, wurde entschieden, dieses über die schwenkbare Krankentragenlagerung der Drehleiter vorzunehmen. Doch ehe die Drehleiter zum Einsatz kommen konnte, "mussten wir die Feuerwehrzufahrt wiederherstellen", so Bethmann. Denn: Ein Holzlattenzaun war in diese gebaut worden. Kurzerhand griffen die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte zur Säge und entfernten den Zaun. So konnte die Frau anschließend über den Korb der Drehleiter zum Rettungswagen transportiert werden.

 

Auch die Mutter musste durch eine weitere anforderte Rettungswagenbesatzung versorgt werden. Nachdem diese zwischenzeitlich durch die Feuerwehrkräfte betreut worden war, kam auch sie in eine Klinik.

 

Um 15:30 Uhr war der Rettungseinsatz für die ehrenamtlichen Kräfte der beiden Ortsfeuerwehren schließlich beendet.

 

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Burgdorf mit elf Einsatzkräften und drei Fahrzeugen, die Ortsfeuerwehr Hülptingsen mit vier Einsatzkräften und einem Fahrzeug, zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie zwei Funkstreifenwagen der Burgdorfer Polizei.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!