VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Montag, 08.06.2020 - 17:45 Uhr

Online-Vortrag "Plastikmüll Hoch3"

Referent ist Dr. Henning Menzel - Professor für Polymerchemie an der TU Braunschweig

SIEVERSHAUSEN

Das Antikriegshaus Sievershausen versucht sich an einem neuen Format. Statt die geplanten Veranstaltungen wegen der Corona-Pandemie einfach abzusagen, wollen die Organisatoren interessierten Menschen die Möglichkeit geben, über das Internet die Vorträge anzuhören. Dabei sind keine besonderen technischen Voraussetzungen erforderlich, lediglich ein Computer mit Internetverbindung und Sprachausgabe, so wie heute üblich. Am Sonntag, 14. Juni, wird das Online-Vortrag "Plastikmüll Hoch3" angeboten. Wer teilnehmen möchte, kann sich per Mail an Opens window for sending emailinfo(at)antikriegshaus.de anmelden und bekommt dann einen Link zugeschickt, über den die Einwahl in die Veranstaltung erfolgt. Anmeldeschluss ist Sonnabend, 13. Juni, um 19 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Geplant ist, den Vortrag auch später noch über die Homepage des Antikriegshauses (Opens external link in new windowantikriegshaus.de) abrufen zu können.

 

Die Veranstaltung beginnt pünktlich am Sonntag, 14. Juni 2020, um 16 Uhr. "Es wäre gut, sich eine Viertelstunde früher aufzuschalten, falls das Übertragungsprogramm noch Daten herunterladen muss", erklären die Organisatoren. Henning Menzel wird einen halbstündigen Impulsvortrag halten, danach können über das integrierte Chat-Programm Fragen gestellt werden.

 

Dr. Henning Menzel will ein differenziertes Bild eines modernen Werkstoffs zeigen, der auch seine dunklen Seiten hat. Hergestellt aus fossilen Rohstoffen, landet er zu oft in der Umwelt, ohne dort abgebaut werden zu können. Das führt zu bösen Schlagzeilen und schrecklichen Bildern von Tieren, die an Plastikmüll verenden. Andererseits halten Kunststoffverpackungen Lebensmittel länger frisch und erlauben einen hygienischen Transport. Kunststoffe sind leicht und haben häufig eine bessere Umweltbilanz als Metalle, Papier oder Glas.

 

"Das Problem ist nicht, dass wir Kunststoffe beziehungsweise Plastik nutzen, sondern das Wie. Aber wer kennt sich schon aus in der Welt von Polypropylen und Polyethylenterephthalat?": Der Vortrag soll Informationen und Denkanstöße geben für einen verantwortungsvollen Umgang, der sich an den Prinzipien "Vermeiden - Verwerten - Verbrennen" orientiert.

 

Dieses Webinar findet im Rahmen der Reihe "Zukunft geht. Anders!" statt, die das Antikriegshaus Sievershausen zusammen mit der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen veranstaltet. Gefördert wird es durch den Fonds Frieden Stiften der ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!