VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Wedemark
Freitag, 05.06.2020 - 09:41 Uhr

Abwasserverschmutzung führt fast zum Ausfall der Kläranlage in Resse

Schnelles Eingreifen der Mitarbeiter verhindert Umweltverschmutzung

RESSE

Eine besonders starke Verschmutzung des Schmutzwasserkanalnetzes in Resse sorgte am Donnerstag, 4. Juni 2020, für erhebliche Probleme in der Kläranlage vor Ort. "Es roch süßlich-modrig im Zulauf zur Kläranlage", beschreibt Henning Luttermann, Geschäftsführer der Wedemark Abwasser GmbH. "Unsere Mitarbeiter sahen schnell, dass das Abwasser untypisch gefärbt war und dass auffällig viel feines Fett darauf schwamm." Diese Suspension habe den biologischen Prozess der Wassersäuberung ernsthaft gestört, so dass die Reinigungsleistung der gesamten Anlage stark vermindert gewesen sei.

 

"Nur, weil unsere Mittarbeiter im Service Abwasser schnell, gezielt und umsichtig gehandelt haben, konnte ein Totalausfall der Kläranlage in Resse verhindert werden", beschreibt Luttermann weiter. "Dazu mussten aber teure und energetisch aufwändige Methoden angewandt werden." Das sei es aber wert gewesen, ist sich der Geschäftsführer sicher, so konnte verhindert werden, dass ungereinigtes Abwasser abgeleitet wurde.

 

"Wir vermuten, dass Lösemittel oder ein chemischer Reiniger in hoher Konzentration in die Kanalisation eingeleitet wurden, der Fett im Kanal gelöst hat", sagt Henning Luttermann. Die festgestellten Werte waren neunfach höher als gewöhnlich. "Diese chemische Keule hat auch die Bakterien, die in der Kläranlage für die biologische Reinigung des Abwassers sorgen, in ihrer Aktivität negativ beeinflusst."

 

Eine andere Möglichkeit bestünde in der Einleitung von vergorenem, angefaultem Abwasser aus einer Sammelgrube, die über einen Straßenschacht in das Kanalnetz eingeleitet wurde. Derzeit geht die Wedemark Abwasser GmbH allen Möglichkeiten nach, um die Ursache ausfindig zu machen. Den Verursacher oder die Verursacherin erwartet neben den hohen Schadensersatzforderungen der Abwassergesellschaft auch noch eine Geldbuße. Im schlimmsten Fall kann solch ein Verstoß gegen die Abwasserverordnung der Gemeinde Wedemark auch mit einer Freiheitsstrafe geahndet werden.

 

Unabhängig vom Ergebnis der Ermittlungen appelliert Henning Luttermann an alle Menschen in der Wedemark, die Regelungen der Verordnung einzuhalten, sie bestünden aus gutem Grund und schützten die Natur. Missachtungen könnten zu allergrößten Problemen führen, bis hin zu schwersten Umweltschädigungen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!