VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Donnerstag, 04.06.2020 - 19:56 Uhr

Das Stadtradeln 2020 beginnt auch in Sehnde

Vom 7. bis 27. Juni werden in Sehnde Fahrradkilometer gesammelt

Sehndes Bürgermeister Olaf Kruse zusammen mit der Kampagnenkoordinatorin für Sehnde, Kristina Haack.Aufn.: Stadt Sehnde

SEHNDE

Am kommenden Sonntag, 7. Juni 2020, fällt der Startschuss für die weltweit größte Fahrradkampagne. Die Stadt Sehnde lädt alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle Personen, die in der Stadt arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, zur Teilnahme am Stadtradeln-Wettbewerb des Klima-Bündnis ein.

 

Drei Wochen lang heißt es Kilometer sammeln für den Klimaschutz, für mehr Radverkehrs-förderung und für mehr Lebensqualität. Ob in der Freizeit oder auf dem Weg zur Arbeit, beim Stadtradeln geht es darum das Radfahren ins öffentliche und politische Bewusstsein zu rücken und möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen.

 

Im vergangenen Jahr starteten mehr als 90 Radler für Sehnde. "Es wäre toll, wenn wir dieses Jahr die '100 Teilnehmer'-Marke knacken", hofft Bürgermeister Olaf Kruse, der sich auch schon für die Kampagne angemeldet hat. Bislang haben sich in Sehnde 75 Teilnehmer für das Stadtradeln registriert.

 

Eine Anmeldung zum Wettbewerb ist auf der Website Opens external link in new windowwww.stadtradeln.de/sehnde möglich. Dort können sich die Teilnehmer einem bestehenden Team anschließen oder selber ein Team gründen - das ist schon mit zwei Personen möglich. Die gefahrenen Kilometer können online oder über die Stadtradeln-App erfasst werden. Auch eine handschriftliche Erfassung ist möglich: Die Erfassungsbögen stehen auf der Homepage der Stadt Sehnde zum Download bereit (Opens external link in new windowwww.sehnde.de/stadtradeln) oder können bei Kristina Haack, die in diesem Jahr die Kampagne für die Stadt koordiniert, unter Telefon 05138/707231 oder per Mail an Opens window for sending emailkristina.haack(at)sehnde.de angefordert werden.

 

Bedingt durch die Corona-Pandemie können in diesem Jahr keine organisierten Radtouren oder sonstige Veranstaltungen stattfinden. Die Region Hannover bietet jedoch unter Opens external link in new windowwww.umsteigenaufsteigen.de eine Vielzahl von Inhalten rund um das Thema Fahrradfahren.

 

Wer Lust hat, Sehnde und die Nachbargemeinden der ILE-Börderegion mit dem Rad zu erkunden, kann eine kostenlose Freizeitkarte mit ausgewiesenen Radtouren erhalten. Diese kann telefonisch oder per Mail bei der Kampagnenkoordinatorin angefordert werden.

 

Das Stadtradeln (stadtradeln.de)

Der internationale Wettbewerb "Stadtradeln" des Klima-Bündnis lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit Bürger sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will Bürger für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Seit 2017 können auch Städte, Gemeinden und Landkreise außerhalb Deutschlands die Kampagne an 21 zusammenhängenden Tagen zwischen Mai und Oktober durchführen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen - vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm.

 

Die internationale Kampagne wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Busch + Müller, Stevens Bikes, MYBIKE, Paul Lange & Co., WSM und Schwalbe unterstützt.

 

Das Klima-Bündnis (klimabuendnis.org)

Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit über 1.700 Mitgliedern aus 26 europäischen Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Da sich unser Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!