VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Freitag, 08.05.2020 - 06:12 Uhr

Stadtwerke Lehrte nehmen Ladesäulen für E-Autos am Einkaufszentrum in Betrieb

Infrastruktur in Lehrte soll aufgebaut werden - Kunden der Stadtwerke profitieren doppelt

Am Einkaufszentrum Zuckerpassage können nun Elektrofahrzeuge aufgeladen werden.Aufn.:

LEHRTE

Öffentliche Stromtankstellen für Elektrofahrzeuge? Die sind in Lehrte noch Fehlanzeige. "Höchste Zeit, die Ladeinfrastruktur dafür aufzubauen, denn der E-Mobilität gehört die Zukunft", ist Björn Sommerburg, Geschäftsführer der Stadtwerke Lehrte, überzeugt.

 

Bisher müssen die meisten Lehrter Elektrofahrzeuge an der heimischen Steckdose geladen werden. Doch ab Montag können Fahrer von E-Autos in Lehrte an zunächst zwei öffentlichen Ladesäulen auf dem Parkplatz im Lehrter Einkaufszentrum Zuckerpassage "tanken" und in dieser Zeit ihre Einkäufe erledigen. "Der Unterstützung der anliegenden Geschäfte, insbesondere vom Ingenieurbüro Christian Bödecker an der Puderzuckermühle und Herrn Cramer vom E-Center Lehrte, ist es zu verdanken, dass vier Parkplätze jetzt zum Laden von E-Fahrzeugen für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen", so die Stadtwerke.

 

Die Stadtwerke wollen den Ausbau der Ladeinfrastruktur für das Stadtgebiet und die umliegenden Ortschaften vorantreiben. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Lehrte hat für die nächsten Jahre bereits einen Ausbauplan beschlossen. Vier Standorte sollen dieses Jahr errichtet werden. Neben dem Einkaufszentrum werden noch öffentliche Ladesäulen im Parkhaus, am Rathaus und am Lehrter Wasserturm in Betrieb gehen. Im nächsten Jahr sollen weitere Ladesäulen in den umliegenden Ortschaften entstehen - zunächst möglichst an Park & Ride-Parkplätzen.

 

"Mit der Auswahl der richtigen Ladesäulen und insbesondere dem richtigen Abrechnungssystem, das einfach zu bedienen und kundenfreundlich ist, haben wir es uns nicht einfach gemacht", betont Björn Rust, Vertriebsleiter der Stadtwerke Lehrte.

 

Die Ladesäulen am Einkaufszentrum sind von der Firma Wallbe, welche auch in der Landeshauptstadt Hannover sehr verbreitet sind. Jede Ladesäule hat zwei Ladepunkte mit einer Leistung von jeweils 22 Kilowatt. "Für die Abrechnung bedienen wir uns des Roaming-Dienstleisters Plugsurfing. Damit ist die Bezahlung für jeden Kunden 'barrierefrei' und man muss sich nicht zwingend registrieren lassen sowie eine Ladekarte oder einen Ladeschlüssel beantragen. Man kann die App der Firma Plugsurfing öffnen und dann auch per Kreditkarte oder PayPal bezahlen. Einfacher und bequemer ist es natürlich mit einem Ladeschlüssel, mit dem man Zugang zu Europas größtem Ladenetzwerk hat und das ganze ohne eine monatliche Grundgebühr oder Vertragsbindung", so die Stadtwerke.

 

Wer Stromkunde der Stadtwerke Lehrte ist oder wird und ein E-Fahrzeug besitzt, profitiert sogar doppelt. Es kann sich ein Ladeschlüssel vom Kundenzentrum der Stadtwerke Lehrte in der Germaniastraße 5 abgeholt werden. Zusätzlich zu dem Ladeschlüssel gibt es noch einen "Starter-Gutschein" in Höhe von 25 Euro.

 

Die Kilowattstunde kostet an den Ladesäulen 35 Cent pro Kilowattstunde (brutto). Damit die Parkplätze auch tatsächlich nur zum Laden von Elektrofahrzeugen genutzt und nicht durch Dauerparker blockiert werden, wird zusätzlich ein Grundpreis von 2 Cent pro Minute abgerechnet.

 

"Wichtig ist uns natürlich, dass unsere Kunden nicht nur ein Elektroauto fahren, sondern auch regenerativen Strom für das Fahrzeug nutzen. Ob an unseren Ladestationen oder bei unseren Stromprodukten für zu Hause gibt es natürlich keinen konventionell erzeugten Strom mehr. Wir liefern nur noch Strom, der zu 100 Prozent durch Wasserkraftwerke in Europa erzeugt wird", so Björn Rust.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!