VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Mittwoch, 15.04.2020 - 12:51 Uhr

"Hast Du das auch gehört?": Hilfe bei häusliche Gewalt in Zeiten der Corona-Pandemie

Aufn.:

SEHNDE/REGION

Der Arbeitskreis häusliche Gewalt des Präventionsrates der Stadt Sehnde möchte auf die bestehenden Beratungs- und Unterstützungseinrichtungen bei häuslicher Gewalt hinweisen und die Menschen in Sehnde aufrufen, gerade jetzt bei auffälligen Situationen in der Nachbarschaft wachsam zu sein.

 

"Die Regelungen im Zuge der Corona-Pandemie bringen es mit sich, dass auch der Zugang zu Hilfsangeboten bei häuslicher Gewalt durch die soziale Isolation für viele Menschen schwieriger ist als sonst. Eine aufmerksame Nachbarschaft ist daher momentan besonders wichtig", sind sich die Mitglieder des Arbeitskreises einig.

 

Der Landespräventionsrat Niedersachsen hat deswegen die Kampagne "Hast Du das auch gehört" gestartet. Die Kampagne gibt Tipps, was bei häuslicher Gewalt in der Nachbarschaft getan werden kann:

  1. Wenn Sie das Gefühl haben, das ist nicht nur ein "normaler Streit" - ignorieren Sie dies nicht. Seien Sie aufmerksam. Sprechen Sie mit anderen Nachbar*innen darüber.
  2. Hängen Sie Flyer von Hilfsangeboten vor Ort im Hausflur auf. Oder drucken Sie Zettel mit der Rufnummer des bundesweiten Hilfetelefons 08000/116016, die Sie zum Beispiel in Briefkästen werfen können.
  3. Sprechen Sie die betroffene Person an und fragen Sie vorsichtig nach, ob alles in Ordnung ist. Bieten Sie Hilfe an (zum Beispiel bei Arztbesuchen, Vermittlung zu Beratungsstellen). Wichtig ist, dass Sie allein mit der betroffenen Person sprechen. 
  4. Versuchen Sie, akute Konfliktsituationen zu unterbrechen. Klingeln Sie unter einem Vorwand und fragen zum Beispiel nach Mehl oder Eiern. Wichtig: wenn Sie sich unsicher fühlen, rufen Sie lieber gleich die Polizei.
  5. Wenn es nebenan bedrohlich wird, sollten Sie nicht zögern. Rufen Sie den polizeilichen Notruf unter 110. Ihr Anruf kann Leben retten.

 

Auf der Homepage des Landepräventionsrates unter Opens external link in new windowlpr.niedersachsen.de sind alle Informationen zur Kampagne abrufbar und Flyer und Plakate stehen zum Download bereit.

 

Neben dem Bundesweiten Hilfetelefon, welches unter der Rufnummer 08000/116016 Tag und Nacht erreichbar ist, bieten folgende Beratungsstellen Hilfe und Unterstützung bei häuslicher Gewalt an und sind auch für Nachbar*innen, Angehörige etc. ansprechbar:

  • AWO-Frauenberatungsstelle für Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze: 05132/823434 sowie per Mail an Opens window for sending emailFrauenberatung(at)awo-hannover.de
  • Frauenhaus der AWO: 0511/221102 (Tag und Nacht erreichbar)
  • Frauenhaus 24: 0800/7708077 (Tag und Nacht erreichbar) 
  • AWO Koordinierungs- und Beratungsstelle bei häuslicher Gewalt: 0511/21978192 und -198
Zu diesem Artikel relevante Dateien zum Download:

Typ

Name

Größe

Plakat_Hast_Du_das_auch_gehoert.pdf

1.7 MByte

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!