VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Donnerstag, 12.03.2020 - 18:57 Uhr

Sonntagsgottesdienste ja - Konzerte nein - Konfirmationen im Familienkreis?

Umgang mit dem Corna-Virus im Kirchenkreis Burgdorf

BURGDORF/LEHRTE/SEHNDE/UETZE

Gemeinden, Einrichtungen und Dienste im ev.-luth. Kirchenkreis Burgdorf sind in vielfältigen Bereichen Teil des öffentlichen Lebens. Das wird durch die zunehmende Verbreitung des Corona-Virus derzeit in besonderer Weise deutlich: Bei Gottesdiensten, Konzerten, Konfirmandenunterricht und anderen Angeboten mehr bemühen sich die Akteurinnen und Akteure um verantwortliche Lösungen."Dafür hat Superintendentin Sabine Preuschoff die Gemeinden, Einrichtungen und Dienste im Kirchenkreis Burgdorf am Donnerstag dazu aufgerufen, die von der ev.-luth. Landeskirche Hannovers ausgesprochenen Handlungsempfehlungen "in vollem Umfang zu beherzigen und sehr ernst zu nehmen".

 

"Die Handlungsempfehlungen der Landeskirche Hannovers zum Umgang mit dem Corona-Virus im kirchlichen Leben umfassen die Bereiche Gottesdienste und Abendmahl, Kasualien, Konfirmationen und Jugendfreizeiten, kirchliche Großveranstaltungen, Konzerte, Kitas und Schulen sowie arbeits- und dienstrechtliche Fragestellungen."

 

Darüber hinaus konkretisierte die Superintendentin die Empfehlungen in folgenden Themenbereichen für die Gemeinden, Einrichtungen und Dienste im Kirchenkreis Burgdorf:

 

Gottesdienste und Abendmahl

Gottesdienste sollten weiterhin gefeiert werden, nicht jedoch in Pflegeheimen, Krankenhäusern etc., um keine Risikogruppen zu gefährden. Hinsichtlich des Abendmahls hat bereits die Landeskirche Hannovers darauf aufmerksam gemacht, dass "die Feier des Abendmahls für Verkündigung und Feier des Gottesdienstes nicht unabdingbar" ist. Gemeinden bekommen in den Handlungsempfehlungen aber Hinweise dafür, wenn sie das Abendmahl gleichwohl feiern möchten.

 

Beerdigungen

Trauerfeiern werden weiterhin durchgeführt. Die Superintendentin bittet dringend jene Menschen, die Krankheitssymptome aufweisen, nicht an Trauerfeiern teilzunehmen, um andere nicht zu gefährden. Menschen mit Risikofaktoren, also besonders ältere Menschen, sollten - wie bei jedem Gottesdienst - gut überlegen, ob sie momentan nicht besser auf den Besuch von Trauerfeiern als Gäste verzichten. Gegebenenfalls sollten Trauerfeiern in der nächsten Zeit nur im engsten Familienkreis stattfinden.

 

Konzerte

Die Superintendentin "empfiehlt dringend, alle Konzerte abzusagen. Aufgrund der Handlungsempfehlungen der Landeskirche ist es kaum zu rechtfertigen, sie stattfinden zu lassen." Die St.-Pankratius-Kirchengemeinde beispielsweise hat daher ihre für Sonntag geplante Aufführung der Matthäus-Passion abgesagt.

 

Konfirmationen

Konfirmationen können aus Sicht der Superintendentin nicht so durchführt werden wie geplant, da dort viele Menschen aus verschiedensten Kontexten eng zusammenkommen. Die Landeskirche schlägt daher vor, die Feier von Konfirmationen zu verschieben. In den Kirchengemeinden des Kirchenkreises werden derzeit auch Alternativlösungen wie beispielsweise Kurzkonfirmationen für einzelne Konfirmanden im Familienkreis oder Gottesdienste mit reduzierter Gästezahl überlegt. Die einzelnen Gemeinden werden sobald als möglich mit den Familien in Kontakt treten und darüber informieren, wie sie mit der Feier der Konfirmation umgehen werden.

 

Konfirmandenarbeit, Gemeindegruppen und Sitzungen

Superintendetin Sabine Preuschoff empfiehlt den Konfirmandenunterricht dort, wo es nicht aus internen Gründen zwingend nötig ist, abzusagen, Seniorengruppen, Kindernachmittage und Jugendgruppen auszusetzen. Bei Sitzungen sollte, so die Superintendentin, die Notwendigkeit im Einzelfall geprüft werden.

 

Da sich die Risikoeinschätzungen täglich verändern, wird die Webseite mit den Handlungsempfehlungen der Landeskirche Hannovers zum Umgang mit dem Corona-Virus im kirchlichen Leben kontinuierlich aktualisiert. Grundsätzlich gelten für alle Kirchengemeinden, Kirchenkreise und Einrichtungen die Vorgaben und die Empfehlungen der staatlichen und kommunalen Behörden. Auf der Webseite befinden sich daher auch Links zu den tagesaktuellen Infos des Bundesgesundheitsministeriums, des niedersäschsichen Gesundheitsministeriums sowie zum Robert-Koch-Institut."Zu den Handlungsempfehlungen der Landeskirche Hannovers: Opens external link in new windowwww.landeskirche-hannovers.de/evlka-de/presse-und-medien/nachrichten/2020/02/2020-02-28_2.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!