VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Montag, 09.03.2020 - 10:25 Uhr

Scena-Reihe "lets Jazz": Fulminante Reise um das Mittelmeer

Aufn.:

BURGDORF

Der Auftakt zur Scena-Reihe "lets Jazz" begann am vergangenen Sonnabend, 7. März 2020, mit dem Auftritt des AVA Trios im Studio B5. Es war ein wahrhaft internationaler Abend. Musiker aus Italien und der Türkei, in den Niederlanden lebend spielten ihre Musik in Burgdorf.

 

"Unsere Inspirationen finden wir in der Musik rund um das Mittelmeer", sagte Kontrabassist Esat Ekincioglu. Das war für die Zuhörer schnell hörbar. Die Musik war weniger durch individuelles Solieren der Musiker, sondern durch strukturiertes gemeinsames Spiel geprägt.

 

Dabei wurden auch schon mal die Möglichkeiten der Instrumente jenseits traditioneller Spielweisen ausgelotet. So entlockte Giuseppe Doronzo seinem Bariton-Saxophon nicht nur groovende Melodiebögen, sondern auch Klick- und Zischlaute, die als Effekte sparsam aber wirkungsvoll eingesetzt wurden. "Der Percussionist Pino Basile unterlegte das Ganze mit einer atemberaubenden Rhythmusbegleitung. Es gehört viel dazu, mit nur einem Tambourin gleichzeitig drei Figuren zu spielen und damit einen durchgängigen Rhythmusteppich auszurollen. Dabei war es eine Freude zu sehen, wie er hochkonzentriert und mit ganzem Körpereinsatz seine Musik in das Ensemble eingebracht hat", so die Organisatoren.  

 

Der Bass wurde mit den Fingern gezupft, mit dem Bogen gestrichen, die Töne durch Effektgeräte gejagt und als Melodieinstrument eingesetzt. Immer wieder zeigten Unisono-Parts mit dem Bariton-Sax die kompositorischen Elemente der Stücke auf.

 

Der Abend lebte von der sichtbaren Spielfreude der drei Musiker, der Dynamik ihrer Musik und der Begeisterung der Zuhörer, die nicht mit Applaus sparten. Ein Zuhörer verglich in der Pause das Gehörte mit frühen Aufnahmen von Klaus Doldingers Passport, der bereits Ende der 60er-Jahre nordafrikanische Musik mit Jazz verband.

 

Wer nicht dabei sein konnte, kann die Musik auf den CDs des AVA Trios nachhören. Das Programm bestand überwiegend aus den Stücken der neuen CD "Digging the Sand".

 

"Das war ein starker Anfang für die neue Reihe von Jazz-Konzerten, die sich abseits der etablierten Traditionell- und Oldtime-Jazz-Konzerte in Burgdorf entwickeln will. Für Menschen die sich wagen, auch Musik neben eingelaufenen Pfaden zu entdecken, war es ein fantastischer Abend", urteilen die Scena-Verantwortlichen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!