VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Sonnabend, 29.02.2020 - 13:27 Uhr

ADFC fordert dauerhafte Befestigung der Nord-Süd-Verbindung am Südring

Aufn.:

LEHRTE

Mit einem Schreiben wendet sich der ADFC Lehrte/Sehnde an die Mitglieder des Lehrter Stadtrates. Der ADFC fordert darin die Erneuerung des Weges im Zuge der alten Bahntrasse in der Köhlerheide südlich des Südringes im Rahmen der Haushaltberatungen der Stadt Lehrte.

 

In dem Schreiben begründet der ADFC dieses wie folgt:

"Mit dem Beschluss des integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) hat der Rat 2915 die Forderung unterstützt, aktuelle Verkehrsanteile vom Autoverkehr zum ÖPNV sowie zum Fuß- und Radverkehr zu verlagern. Der Förderung der Nahmobilität als Fuß- und Radverkehr wird höchste Priorität eingeräumt.

 

Als eines der Lehrter Handlungsprinzipien wird im ISEK genannt, das Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel deutlich zu stärken. 

 

Auf das Ergebnis der Fortschreibung des Verkehrsentwicklungsplans (VEP) muss nicht gewartet zu werden, um die von uns vorgeschlagenen sinnvollen Maßnahmen umzusetzen.

 

Erneuern des Weges im Zuge der alten Bahntrasse in der Köhlerheide/Schulpark

Die alte Bahntrasse südlich des Rathauses ist nicht nur Wanderweg, sondern hat eine wichtige Funktion für den Alltagsradverkehr als direkte Verbindung zwischen dem Bahnhof, dem Rathaus sowie der Innenstadt und dem Wohngebieten Köhlerheide und Lehrte-Süd. Von der über 20 Jahre alten Nord-Süd-Verbindung ist vor über zehn Jahren das Stück zwischen Iltener Straße und Grundschule L-Süd gepflastert worden - und ist heute noch in Ordnung. Auch der nächste Abschnitt bis zum Südring ist vor ein paar Jahren gut ausgebaut worden.

 

Nun sollte der übrige Teil des Weges dringend mit einer dauerhaften Befestigung versehen werden.

 

Der Weg ist zur Zeit durch viele riesige Pfützen und Matschflächen für Fußgänger nicht passierbar und muss auch von Radfahrenden weiträumig umfahren werden.

 

Der letzte Abschnitt ist vor Jahren von Grasbüscheln gesäubert worden; gleichzeitig wurde jedoch der Schotter freigelegt. Ein bis heute für eine "Laufstrecke", sowie einen Fuß- und Radweg unhaltbarer Zustand."

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!