VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Sonnabend, 22.02.2020 - 16:48 Uhr

Reise vom Barock zum Tango im neuen Klanggewand mit Violine und Akkordeon

Das Devion Duo tritt im KulturKaffee Rautenkranz auf

Aufn.:

ISERNHAGEN

Am Donnerstag, 12. März 2020, ist das Devion Duo im KulturKaffee Rautenkranz, Hauptstraße 68 in Isernhagen F.B., zu Gast. Beginn ist um 20 Uhr.

 

Das junge Devion Duo hat sich in seiner kurzen Geschichte einen bekannten Namen in den Bereichen Barocj, Tango und Neuer Musik gemacht. Dieser Abend widmet sich unter anderem dem argentinischen Bandoneon-Spieler und Komponisten Astor Pantaleón Piazzolla und seinen unvergessenen Tangokompositionen. Er gilt als Begründer des Tango Nuevo, einer Weiterentwicklung des traditionellen Tango Argentino.

 

Elisabeth Gebhardt und Nemanja Lukic sind Stipendiaten von Yehudi Menuhin Live Music Now und wurden im Studienjahr 2013/14 von der Region Hannover gefördert. Konzerte fanden unter anderem in Kooperation mit Klassik in der Klinik e.V., Klassik in der Altstadt, Klassik in der Altstadt on tour, der Stiftung Niedersachen und dem Musikland Niedersachsen statt. Weiterhin traten die beiden Künstler gemeinsam im Rahmen der Mozart Gesellschaft Hildesheim und des Kammerorchesters il gioco col suono auf. Im Juli 2015 haben sie als Stipendiaten der Festivalakademie bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker konzertiert.

 

Elisabeth Gebhardt, geboren 1993 in Halle (Saale), wurde im Alter von sechs Jahren in die Frühförderklasse von Conrad von der Goltz an der Musikhochschule in Würzburg aufgenommen. Ab 2008 wurde sie von Krzysztof Wegrzyn an der Musikhochschule unterrichtet, zuerst als Frühstudentin des Instituts zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter, später im Vollstudium. Im Studienjahr 2013/14 studierte sie im Rahmen eines Austauschjahres an der Korea National University of Arts in Seoul in der Klasse von Nam Yun Kim. Nach ihrem Bachelorabschluss 2016 setzt die junge Geigerin ihr Studium im Master an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar in der Klasse von Friedemann Eichhorn fort. Meisterkurse bei Igor Ozim, Rainer Kussmaul, Mi-Kyung Lee und Pavel Vernikov ergänzen ihre künstlerische Ausbildung. Elisabeth erspielte sich Auszeichnungen bei zahlreichen Wettbewerben. So ist sie Preisträgerin des Alexander Glasunow-Wettbewerbs in Paris, des Violinwettbewerbs Kloster Schöntal, der Kulturstiftung Hohenlohe,  sowie Gewinnerin des Violinwettbewerbs der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, Jugend Musiziert und Sonderpreisträgerin der ZONTA International für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes in der Kategorie Duo (Violine/Klavier). Die junge Geigerin erhielt einen Förderpreis der Carl Flesch-Akademie Baden-Baden und erspielte sich Preise beim Internationalen Violinwettbewerb Balys Dvarionas in Vilnius, sowie den Dr. Richard Bellon-Klassikpreis der Stadt Sulzbach. Mit 13 Jahren gab Elisabeth Gebhardt ihren ersten Soloabend, seit dem konzertierte sie solistisch unter anderem mit dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, der Staatskapelle Halle (Saale), der Philharmonie Baden-Baden und dem Lithuanian Symphony Orchestra. 2015 trat sie mit dem im Vorjahr gegründeten Devion Duo (Violine/Akkordeon) als Stipendiatin der Festivalakademie im Rahmen der Sommerlichen Musiktage Hitzacker auf. Elisabeth ist Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds der Deutschen Stiftung Musikleben, die ihr von 2011 bis 2018 eine Violine von Gaietanus Gagliano (Neapel 1849) aus Hamburger Familienbesitz zur Verfügung stellte und ihr durch ein Gerd Bucerius-Stipendium die Teilnahme an einem Meisterkurs bei Mauricio Fuks in Villefavard, Frankreich ermöglichte. 2013 wurde sie in die Förderung der Stiftung Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. aufgenommen, ebenso wurde ihre Ausbildung durch ein Händel-Mozart-Stipendium der Stadt Halle (Saale) sowie durch die Schule-Stiftung Wuppertal unterstützt.

 

Nemanja Lukic, geboren in Loznica (Serbien), ist als Dirigent, Pädagoge und Akkordeonist tätig. Als Solist und Kammermusiker wurde er im Rahmen zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe ausgezeichnet und tritt als Mitglied des Devion Duos regelmäßig deutschlandweit auf.

 

Inspiriert durch die rege Zusammenarbeit mit dem ukrainischen Komponisten Vladimir Runchak widmet sich Nemanja verstärkt der Interpretation zeitgenössischer Musik und war Interpret zahlreicher Uraufführungen, unter anderem im Rahmen der Festivals Klassik in der Altstadt und Akkordeon - ein pulsierendes Fest in Hannover. Nach seinem Masterabschluss im Hauptfach Akkordeon an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover (Klasse Elsbeth Moser) studiert er derzeit Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt bei Vassilis Christopoulos. Seit September 2019 ist Nemanja Chorleiter und Dirigent des Konzertchors der Schaumburg Märchensänger und unterrichtet als Lehrer für Akkordeon an der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover.

 

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 20 Euro und an der Abendkasse 22 Euro. Einlass ist ab 18.30 Uhr mit der Möglichkeit, sich kulinarisch auf den Abend einzustimmen. Voranmeldungen und Reservierungen hierzu werden erbeten unter Telefon 05139/9789050 oder 0172/4341092 oder per Mail an Opens window for sending emailinfo(at)rautenkranz-kultur.de.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!