VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Donnerstag, 13.02.2020 - 21:49 Uhr

Drei Einsätze für drei Burgdorfer Ortsfeuerwehren in 24 Stunden

Aufn.:

BURGDORF/SCHILLERSLAGE

Zu insgesamt drei Einsätzen wurden die Burgdorfer Ortsfeuerwehren am gestrigen Mittwoch, 12. Februar 2020, und dem heutigen Donnerstag, 13. Februar, gerufen.

 


Bereits gestern wurden die Ortsfeuerwehr Schillerslage und Burgdorf um 18:16 Uhr in die Straße Im Dorfe in Schillerslage gerufen. In der Einsatzmeldung hieß es, dass eine Gartenlaube brennen würde. Die Ortsfeuerwehr Schillerslage rückte daraufhin mit sieben Einsatzkräften aus, die Ortsfeuerwehr Burgdorf fuhr die Einsatzstelle mit weiteren 21 Brandbekämpfern an.

 


Vor Ort war das Feuer bereits mit zwei Feuerlöschern bekämpft worden, so dass ein Löschangriff durch die Feuerwehrkräfte nicht mehr notwendig wurde. Aus bislang unbekannter Ursache hatte die Innenverkleidung der Laube Feuer gefangen. Unter Atemschutz wurde der Brandherd kontrolliert und anschließend konnte die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte wieder einrücken. Um 19 Uhr war dieser Einsatz beendet.

 


Am heutigen Donnerstag, 13. Februar, waren die Ortsfeuerwehren aus Burgdorf und Hülptingsen gleich doppelt nach der neuen Ausrückeordnung in der Burgdorfer Südstadt im Einsatz. Nach der kürzlich erfolgten Änderung unterstützen die Hülptingser Einsatzkräfte tagsüber die Ortsfeuerwehr Burgdorf in der Südstadt, um schneller helfen zu können.

 


Um 14:35 Uhr wurden die beiden Ortsfeuerwehren zum ersten Mal alarmiert. "Hilflose Person hinter verschlossener Tür" hieß es in der Alarmierung. Die Ortsfeuerwehr Burgdorf rückte mit 13 Einsatzkräften aus, die Ortsfeuerwehr Hülptingsen mit weiteren sechs Kräften. Vor Ort wurde die Wohnungstür geöffnet und die Person an den Rettungsdienst übergeben. Anschließend wurde die Person über die Drehleiter aus der Wohnung transportiert. Um 15:30 Uhr war der Einsatz für die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr beendet.

 


Es dauerte keine 30 Minuten, als um 15:59 Uhr beide Ortsfeuerwehren erneut alarmiert wurden: Erneut in die Südstadt, erneut zur einer Notfalltüröffnung. Ingesamt 20 Einsatzkräfte rückten aus, 13 aus Burgdorf und sieben aus Hülptingsen. Erneut wurde die Tür durch die ehrenamtlichen Helfer geöffnet und die Person an den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst übergeben. Um 16:30 Uhr war auch dieser Einsatz beendet. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!