VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Mittwoch, 18.12.2019 - 23:32 Uhr

Statt Weihnachtspost: Hanisch spendet an das Reparatur-Café in Burgdorf

Spendenübergabe im Reparatur-Cafè Burgdorf (von links): Gerd Müller, Hans Bauer, Thordies Hanisch und Heidrun RickertAufn.: Maja Bächle

BURGDORF

Kurz vor Weihnachten hat die SPD-Landtagsabgeordnete Thordies Hanisch in Begleitung von Heidrun Rickert, der stellvertretenden Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Burgdorf, dem Reparatur-Café in Burgdorf eine Spende in Höhe von 500 Euro überreicht. Anstelle von Weihnachtspost zu versenden, unterstützt Hanisch jährlich Einrichtungen in ihrem Wahlkreis. "Das Burgdorfer Reparatur-Café bietet Hilfe bei defekten Geräten, die sonst meist weggeschmissen werden, hier werden diese wieder funktionsfähig gemacht. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten gute und wichtige Arbeit. Das verdient Anerkennung", so Hanisch bei ihrem Besuch.

 

Hans Bauer, 1. Vorsitzender des Vereins Bürger für Bürger e. V., freut sich über die Spende und erläutert: "Das Reparatur-Café gibt es seit vier Jahren. Es wurde gegründet, um unnötigen Müll zu vermeiden und Ressourcen zu schonen. Mit der Spende werden wir feinmechanisches Werkzeug anschaffen." Auch Rickert lobt das Projekt: "Jedes Gerät, das hier repariert wird, schont die Umwelt durch Müllvermeidung und muss nicht durch ein neues ersetzt werden."

 

Der Projektleiter Gerd Müller meint, dass das Angebot gut angenommen wird: "Viele Dinge lassen sich gemeinsam reparieren. Momentan wollen viele Besucherinnen und Besucher ihre Weihnachtsbeleuchtungen reparieren lassen. Meist muss nur eine Lampe oder ein Kabel getauscht werden und die Beleuchtung ist wieder einsatzbereit", so Müller. Die Kosten für die Ersatzteile tragen die Besucher und die Reparatur ist kostenlos.

 

12 Ehrenamtliche, unter ihnen Ingenieure und ehemalige Hausmeister, reparieren fast alles - vom Computer bis hin zum kaputten Keramikhasen. Bei 80 Prozent der Geräte und Gegenstände, die zur Reparatur gebracht werden, handele es sich um Elektronik. Rund 150 Geräte haben die Ehrenamtlichen vergangenes Jahr repariert. "Dieses Jahr wollen wir 300 schaffen," sagt Müller.

 

Zwischen 12 und 20 Besucher kommen jeden zweiten Donnerstag mit ihren defekten Gegenständen in den "Raum für Bürger", der vom Sozialministerium gefördert wird. Neben dem Reparatur-Café gibt es dort auch Angebote, in denen zum Beispiel Hilfestellungen bei der Nutzung von Handys und Tablets gegeben oder die Handhabung von Nähmaschinen erklärt wird.

 

Neue Helfer sind willkommen

Wer das Reparatur-Café als Helfer oder mit kleinen Beträgen unterstützen möchte, findet Informationen hierzu auf der Homepage des "Bürger für Bürger e.V." unter Opens external link in new windowwww.bfb-hilfe.de/projekte/reparatur-cafe.

 

Der nächste Termin für das Reparatur-Café ist am Donnerstag, 9. Januar 2020, von 15 bis 18 Uhr, die Sprechstunde "Handys, Tablets - alles unbekannte Wesen?!" findet am Freitag, 10. Januar 2020, von 15 bis 17 Uhr statt und das Treffen "Nähmaschine - das unbekannte Wesen?!" am morgigen Donnerstag, 19. Dezember 2019, und dann im neuen Jahr am 16. Januar 2020 jeweils von 18.30 bis 20.00 Uhr statt.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!