VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Uetze
Mittwoch, 27.11.2019 - 19:24 Uhr

Kommunaler Parteitag des CDU-Gemeindeverbandes Uetze

Aufn.:

UETZE

Dirk Rentz, Vorsitzender der CDU Uetze, hatte zum kommunalen Parteitag eingeladen und viele Mitglieder waren gekommen. Ging es doch um ein Thema, das die Mitglieder besonders interessiert und das zu reger Diskussion führte.

 

Zum Thema "Chancen für Gemeinden" hatte Rentz Marc Lahmann, Bürgermeister der Stadt Barsinghausen und Vorsitzender der Kommunalen Vereinigung, eingeladen. Als dieser 2013 das Amt des Bürgermeisters übernahm, hatte man in der Stadt schon einiges hinter sich. Die Finanzen sahen schlecht aus, es hakte an allen Ecken und Enden. Heute stehe die Stadt grundsolide da. Nachdem man gemeinsam, sowohl Bürger als auch Stadtverwaltung und Politik, die Ärmel hochgekrempelt und ein strenges Sparkonzept, das alle betraf, gestrickt hatte, ging es in der Stadt aufwärts. Seit 2013 hat die Stadt Barsinghausen einen ausgeglichenen Haushalt. Dafür mussten unter anderem die Grundsteuer und Gewerbesteuer angehoben werden. Sie werden laufend der Inflationsrate angepasst. Die Sportanlagen wurden an die Vereine übertragen. Durch neue Industriegebiete siedelte sich neues Gewerbe an. Heute haben fast alle Schulen eine Ganztagsbetreuung, die Arbeitslosenzahl liege dank der Barsinghauser Beschäftigungsinitiative unter 4 Prozent. Bahlsen und das Logistikzentrum von Kaufland und andere sorgen für sprudelnde Gewerbeeinnahmen. 17 Ortsfeuerwehren mit Jugendfeuerwehren bereichern die örtlichen Angebote. Man habe keine Schulden mehr, sondern Überschussrücklagen in Höhe von 30 Millionen Euro. Allerdings gab Lahmann auch zu bedenken: "Durch steigende Soziallasten, wie zum Beispiel das Recht auf einen Kita-Platz, sind die Kommunen auch stark gefordert."

 

Nachdem man ausreichend über die Chancen für Gemeinden diskutiert hatte, berichtete Rentz über die aktuellen politischen Themen in der Gemeinde Uetze, die die CDU zurzeit beschäftigen. Auch die Gemeinde Uetze sei auf einem guten Weg. So soll das Tagesmutterprogramm attraktiver gestaltet werden. In der Ortschaft Uetze solle eine neue Kita mit bis zu sechs Gruppen gebaut werden. Der Feuerwehrbedarfsplan stehe, die Sportförderrichtlinien wurden überarbeitet und liegen zur Abstimmung vor. Der Schuldenberg der Gemeinde Uetze werde abgebaut.

 

Ganz besonders freute es Rentz, dass es seit Sommer eine Junge Union in Uetze mit den 1. Vorsitzenden Janik Ricke gibt. Dieser berichtete, dass die Junge Union Uetze auch schon einige Ideen erarbeitet hat, unter anderem die Verbesserung der Anbindung durch Bus und Bahn.

 

Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Rentz bei den Anwesenden für das rege Interesse und die umfangreiche Diskussion.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!