VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sehnde
Dienstag, 24.09.2019 - 17:18 Uhr

Sehnder Handballer punkten am vergangenen Wochenende

Ungewohnte Auswärtsstärke beschert 1. Herren den dritten Saisonsieg

SEHNDE

Nach einer starken ersten Halbzeit gewinnt die 1. Handball-Herrenmannschaft des TVE das dritte Saisonspiel in Sulingen mit 34:23 (18:9) und grüßt damit weiterhin von den oberen Tabellenrängen. 

 

Ohne die verhinderten Spieler Björn Kulisch und Florian Siepert wurde der TVE durch Christian Leymann und Max Künnecke aus der 2. Herrenmannschaft verstärkt. Bereits früh in der Partie wurden aus der starken Abwehr des TVE durch Gegenstöße einfache Tore erzielt. Über 4:1 und 12:5 wurde Stück für Stück die Halbzeitführung von 18:9 herausgespielt. Einziger Kritikpunkt in dieser Halbzeit: die kurz vor der Pause gelegte Auszeit mit Spezialkonzeption brachte kein Tor mehr ein.

 

Zur Halbzeit konnten die Gäste somit schon großteils zufrieden sein, die Marschroute in Halbzeit 2 war mit dem Beibehalt der starken Leistung gegeben. Dies funktionierte jedoch zunächst nicht. Lag es an den sechs Wechseln zur Pause, den auf einmal deutlich stärker aufspielenden Gastgebern oder auch einfach nur etwas Pech, denn die Sulinger holten Tor für Tor auf und lagen beim 22:17 nach 42 Minuten auf einmal nur noch mit fünf Toren hinten. Einige Umstellungen sowie die nachlassenden Kräfte der Gastgeber ließen den Vorsprung in den letzten zehn Minuten jedoch wieder ansteigen, sodass das Spiel am Ende mit 34:23 und elf Toren Differenz gewonnen werden konnte.

 

"Mit unserer Leistung der zweiten Halbzeit können wir nicht zufrieden sein", so der sichtlich verärgerte Marvin Hallmann nach dem Spiel. Auch Trainer Christoph Brause ist mit der zweiten Halbzeit nicht komplett zufrieden: "Die schwachen 20 Minuten zwischendurch haben uns hier einen höheren und sichereren Sieg gekostet. Insgesamt bin ich aber nicht unzufrieden, auswärts mit elf Toren gewinnt man nicht jeden Tag."

 

Für den TVE spielten: Till Plate (12 Paraden), Pascal Schulz (4 Paraden) - Sven Noll (6 Tore), Maurice Jurke (6/2), Jan-Louis Guhl, Timo Gewohn (je 5), Tim Vorbrodt, Christian Noll (je 4), Kjell Bahn, Christian Leymann, Marvin Hallmann, Patrick Müller (je 1), Max Künnecke und Julian Pick.

 

1. Damenmannschaft beweist großen Kampfgeist

In einer spannenden und hart umkämpften Partie gingen die erste Riege des TVE Sehnde und die Gastgeberinnen des Mellendorfer TV mit einem Unentschieden vom Platz. Bereits vor dem Spiel war der Damenmannschaft vom TVE klar, dass die bevorstehende Begegnung keine Einfache sein wird. Denn der Gegner war den Sehnderinnen durch sein schnelles Tempo und die offensive Abwehrformation aus den vergangenen Saisonspielen noch im Hinterkopf geblieben.

 

Die Sehnder Damen kamen zunächst etwas holprig ins Spiel und agierten in der Abwehr zu langsam. Somit konnten sich die Gastgeberinnen durch schnelle Angriffaktionen und gute Torabschlüsse einen Vorsprung von 10:4 verschaffen. Doch dieser Vorsprung hielt nicht all zu lange. Denn die Sehnderinnen konnten sich zwischenzeitlich auf einen Abstand von lediglich zwei Toren herankämpfen.

 

Nach anstrengenden 30 Minuten ging es dann mit einem knappen Rückstand von 13:16 in die Halbzeitpause. In der Kabine folgte dann sogleich die Ansprache der Trainer. "Wir müssen wieder aggressiver in der Abwehr stehen, es sind viel zu viele Lücken. Alles ist noch machbar, wir müssen nur bis zum Ende kämpfen und dürfen uns keine Fehler erlauben", appellierte das Trainerteam Wilhelmi und Hacker an die Sehnder Damen.

 

Nach der Pause trafen sich beide Mannschaften wieder auf dem Parkett. Die Sehnderinnen schafften es, sich mit guten Abschlüssen und einer herausragenden Torwartleistung die kurzzeitige Führung zu erkämpfen. Torfrau Kerstin Hauers parierte etliche hochprozentige Torchancen der Mellendorfer Spielerinnen und hielt ihrer Mannschaft somit den Rücken frei. Doch der Gegner konterte sofort und ein Kopf an Kopf Rennen stand bevor. Diese Partie war nichts für schwache Nerven, denn die Spannung wurde bis zur letzten Sekunde hochgehalten.

 

Die Gastgeberinnen aus Mellendorf konnte sich zum Ende des Spiels mit einem Tor in Führung setzen. Weshalb sich das Sehnder Trainerteam noch in der letzten Minute für eine Auszeit entschied. Die Ansage des Trainer-Duos war klar: Die TVE Mädels sollten sich mit dem Abschluss Zeit lassen, damit der Gegner keinen Angriff mehr ausführen kann. Dann folgten die entscheidenden 43 Sekunden. Den Sehnderinnen geling das ersehnte Ausgleichstor durch einen Pass von Anna-Lena Tillmann auf die Außenspielerin Nathalie Reddig, die diesen in ein perfektes Tor umwandelte. Nun hatte der Gegner noch etwa 20 Sekunden, um den Sehnderinnen zu parieren. Jedoch konnten sie ihren letzten Angriff nicht mehr in ein Tor verwandeln.

 

Nach dem Abpfiff trennten sich die Mannschaften mit einem 28:28 und die Sehnderinnen trafen sich noch einmal zur Abschluss-Ansprache der Trainer in einem Kreis. Alle Erwartungen der Sehnderinnen an das Spiel wurden übertroffen und so konnten sie zufrieden abreisen.

 

Es spielten für den TVE: Franziska Wittenberg und Kerstin Kinder im Tor, Miriam Sperlich (6), Michele Winkler, Daily Jaron, Janina Poletschny und Anna-Lena Tillmann (je 4), Katharina Strienke und Nathalie Reddig (je 2), Saskia Völlner und Ria Klages (je 1), Tatjana Winkler, Jule Schuster und Annika Kerber

 

2. Damenmannschaft findet zu gewohnter Abwehrstärke zurück

Am Sonnabendnachmittag empfingen die Sehnder Damen die Spielerinnen des DJK BW Hildesheim III. Schon aus der Saison davor, war der Mannschaft um Tillmann und Poletschny bewusst, dass das ein schwieriges Spiel werden kann. In den ersten beiden Spielen dieser Saison schafften es die TVE Damen nicht, an ihre Leistung von der letzten Saison anzuknüpfen und wichtige Punkte zu sammeln.

Der Beginn des Spiels war auf Sehnder Seite etwas hektisch und so wurde das erste Tor erst nach 5 Minuten erzielt. Doch immer schneller nahmen die Sehnderinnen Fahrt auf und ließen sich von den Hildesheimerinnen nicht abschütteln. Immer wieder legten die Damen des TVE vor und ärgerten die Gäste aus Hildesheim. Zur Halbzeit ging es mit einem Stand von 12:12 in die Kabine. Ziel war es, die gute Abwehr beizubehalten und nochmal mehr Druck auf die gegnerische Deckung zu bringen, um so mehr Lücken zu provozieren.

In den ersten drei Minuten in der zweiten Halbzeit legten die Hausherrinnen einen 4:0-Lauf hin, der in der restlichen Zeit der Halbzeit verwaltet wurde. Zwischendurch führten die Sehnderinnen mit sechs Toren. "Dies ist auch der klasse Torhüterleistung von Kerstin Hauers zu bedanken, die kaum einen Ball ins Netz fliegen ließ", urteilt das Team. Am Ende gewannen die Sehnderinnen mit 25:20 und fuhren die ersten beiden Punkte der Saison ein. Man konnte an die Leistung der vergangenen Saison anknüpfen und will diese auch für die kommenden Spiele beibehalten.

 

Für den TVE spielten: Kerstin Hauers und Lisa Exner im Tor, Saskia Völlner (8/1), Stella Zernecke (6), Jenny Lange (3/2), Jule Schuster, Gesa Kracke und Tatjana Eggers (je 2), Johanna Tillmann und Anna Warneke (je 1), Daily Jaron und Kirsten Schmidt

 

Männliche D-Jugend kommt langsam in Fahrt

Nachdem die Sehnder Junglöwen in den ersten zwei Spiele der noch frischen Saison viel Lehrgeld zahlen musstenm, zeigten sie am Wochenende, dass man im Training ordentlich gearbeitet und aus den Fehlern der jüngsten Partien gelernt hat.

 

Mit Teamgeist, dem nötigen Biss und guten Spielzügen gewannen die Kids verdient mit 24:20 und behielten die Punkte in der "Festung Feldstraße". Das Trainergespann zeigte sich stolz auf jeden einzelnen und freut sich über diese starke Entwicklung.

 

Männliche E-Jugend startet in die Saison 2019/20

Nach vielen Wochen ohne Spielbetrieb waren die Jungs der E-Jugend hochmotiviert, auf dem Spielfeld zeigen zu können, dass sich das viele Training gelohnt hat. Noch etwas aufgeregt in der einen oder anderen Situation, konnten die Kids neben einem Remis, die restlichen drei Spiele für sich entscheiden. 

 

Minis C

Am vergangenen Wochenende stand der erste "Minis C"-Spieltag der Saison in der Festung Feldstraße an. Neben der Mannschaft aus Sehnde, kamen auch Mannschaften aus Burgdorf, Hänigsen und von Börde Handball nach Sehnde.

 

Für viele der Sehnder Spieler war es der erste Spieltag und somit war die Aufregung davor besonders groß. Viele von ihnen haben ihre ersten Tore im TVE Trikot geworfen. Neben der guten Leistung ihrer Mannschaft war das Trainertrio auch über das schon gute Handballverständnis ihrer Spieler begeistert. "Wir hatten eine tolle gemischte Truppe an Jungs und Mädchen dabei, die ihr Bestes gegeben haben. Wir freuen uns auf die kommenden Spieltage", so das Trainerteam Tatjana, Toni und Kevin. Die Trainingszeiten der Minis C sind mittwochs von 15:45 bis 17:00. Kinder ab Jahrgang 2013 sind eingeladen, am Training teilzunehmen und reinzuschnuppern

Spiele am kommenden Wochenende in der "Festung" Feldstraße

Sonnabend, 28.09.2019

10:00 bis 13:00: Mini Spieltag TV E. Sehnde, TKJ Sarstedt, VfL Uetze, TV Hannover-Badenstedt, HSG Wacker Osterwald/Schloß Ricklingen

14:00: weibliche A-Jugend, Regionsoberliga, TV E. Sehnde - JSG Weserbergland II

16:00: Damen, Regionsoberliga, TV E. Sehnde - HSG Laatzen-Rethen

Sonntag, 29.09.2019

11:15: Weibliche D-Jugend, Regionsliga, TV E. Sehnde - TuS Empelde

19:00: Herren, Regionsoberliga, TV E. Sehnde II - VfL Uetze

Montag, 30.09.2019

17:30: Weibliche D-Jugend, Regionsliga, TV E. Sehnde - SG Misburg

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!