VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Dienstag, 24.09.2019 - 12:43 Uhr

Kripo ermittelt nach Wohnungsbrand wegen fahrlässiger Brandstiftung

Aufn.:

In der Nacht am den heutigen Dienstag, 24. September 2019, ist in einem Mehrfamilienhaus am Dürerring in Lehrte ein Feuer ausgebrochen (wir berichteten). Wie die Polizei mitteilt, hat hierbei ein 25-jähriger Wohnungsmieter eine Rauchgasintoxikation erlitten.

LEHRTE

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hatte sich der Mieter kurz nach Mitternacht Essen zubereitet und dazu Öl in einem Topf erhitzt. Anschließend verließ er die Küche der Wohnung im zweiten Obergeschoss für einige Minuten. Bei seiner Rückkehr schlugen Flammen aus dem Topf und das Feuer hatte bereits auf die Dunstabzugshaube übergegriffen. Nachdem er den brennenden Topf auf den Balkon geworfen hatte, brachte er sich in Sicherheit und warnte die Bewohner.

 

Beim Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte drang dichter Rauch aus der Wohnung des 25-Jährigen. Fünf Bewohner mussten von der Feuerwehr gerettet werden, die restlichen Bewohner hatten sich bereits vor dem Gebäude eingefunden. Rettungswagen brachten den jungen Mann mit einer Rauchgasintoxikation sowie eine schwangere Mieterin vorsorglich in eine Klinik.

 

Nun ermittelt die Polizei gegen den Mieter wegen fahrlässiger Brandstiftung. Den Schaden an der derzeit nicht nutzbaren Wohnung sowie zwei weiteren geschädigten Räumlichkeiten schätzen die Beamten auf 100.000 Euro.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!