VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Isernhagen
Dienstag, 17.09.2019 - 18:21 Uhr

Veranstaltungsprogramm des KulturHerbst Isernhagen 2019 im KulturKaffee Rautenkranz

Greta Holtrop und Martijn Schok.Aufn.:

ISERNHAGEN

Das KulturKaffee Rautenkranz startet mit drei Kulturperlen in sein erstes Hernstferienprogramm. Wenn viele verreist sind und die einige Veranstaltungsorte auch Urlaub machen, bietet das KulturKaffee Rautenkranz, Hauptstraße 68 in Isernhagen F.B., ein ausgesuchtes und interessantes Kulturprogramm für die Daheimgeblieben an. Vom 3. bis 15. Oktober 2019 präsentieren die Veranstalter Karin und Stefan Rautenkranz ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm in den Räumen des KulturKaffee.

 

Der KulturHerbst startet am Donnerstag, 3. Oktober 2019, um 20 Uhr mit dem "Boogie Woogie Meeting Isernhagen" mit einem ganz herausragenden musikalischem Leckerbissen. In einem außergewöhnlichen Konzert treffen die bekanntesten niederländischen Boogie- und Bluesinterpreten, Greta Holtrop (Gesang) und Martijn Schok (Piano) auf den ausdrucksstärksten deutschen Boggiepianisten Henning Pertiet. Der Name Martijn Schok ist in den Niederlanden das Synonym für Boogie Woogie. Er hat sich seit vielen Jahren dieser Musik verschrieben und zahlreiche Konzerte und Festivals in Europa und Übersee gespielt. Er tritt mit der gefeierten Sängerin Greta Holtrop auf. Gemeinsam haben sie ein Boogie-Musical auf die Beine gestellt und ein eigenes Festival etabliert. Echter, "näher dran" an den Wurzeln oder auch authentischer geht es kaum noch: beide haben viele Jahre der Zusammenarbeit mit Big Jay McNeely oder Little Willie Littlefield hinter sich und können mit Fug und Recht behaupten, heute die Führenden (Blues-Piano und Gesang) in diesem Genre zu sein. Zudem gibt es wenige gute Sängerinnen, die sich mit authentischen Blues beschäftigen und ihn konzertant so perfekt darbieten. Henning Pertiet ist eine schillernde Figur in der deutschen Blues und Boogie-Szene: Er ist ein bluesiger Boogie Woogie-Pianist oder auch ein boogiespielender Bluespianist, Organist und Synthesizer-Improvisator und bewegt sich wie selbstverständlich in und zwischen diesen vermeintlich so unterschiedlichen Welten. Er spielte vier Jahre als Pianist in der legendären österreichischen Mojo Blues Band, trifft sich regelmäßig zu Konzerten und ausgiebigen Boogie-Sessions mit Kollegen wie Vince Weber, Abi Wallenstein, Gottfried Böttger(+) oder auch Axel Zwingenberger. Im Jahre 2017 wurde er mit der höchsten Auszeichnung im deutschen Blues bedacht: er gewann den German Blues Award als bester deutscher Blues-Pianist. Axel Zwingenberger sagt über ihn er sei "einer der führenden Blues-& Boogie Spezialisten.... weltweit". Henning Pertiet wird auch zusammen mit Greta Holtrop zu hören sein und mit seiner sehr persönlichen Spielweise wieder einmal frischen Wind in den "alten" Blues bringen. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 20 Euro und an der Abendkasse 25 Euro.

 

Weiter geht es am 11. Oktober 2019 um 20 Uhr mit dem "Trio Coppo". Das Latin-Jazz-Tro sorgt mit feinstem Jazz regelmäßig für ein restlos begeistertes Publikum. Von Carlos Santana, George Benson über Chick Corea, Al Di Meola, Pat Metheny oder auch Bill Withers bleiben bei überraschenden Arrangements keine Wünsche offen. Auch den "gefühligen" Eigenkompositionen wie zum Beispiel "Distante" von Gunnar Hofmann oder "African Flute" von Rolf Schawara kann sich kaum jemand entziehen. Das Spiel von Querflöte, Percussion und einer Gitarre, die dem Ganzen frischen Jazz-Odem einhaucht ist virtuos und quicklebendig. Gleichzeitig verbinden sich die unterschiedlichen Klangfarben der Instrumente auf eine aparte Weise zum typischen "Trio Coppo"-Sound. Man spürt die Intention der Musiker, den Stücken durch gegenseitige Inspiration einen neuen Charakter zu verleihen. Jeder bringt seine eigenen musikalischen Ideen ein, so entsteht ein großes, sehr nuancenreiches Repertoire, das viel Raum für Überraschungen lässt. Es ist kein typisches Jazz-Trio, wenn auch immer wieder von Jazz durchsetzt, so hat sich diese Band dem Zauber afro-kubanischem sowie brasilianischem Puls verschrieben. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 20 Euro und an der Abendkasse 25 Euro.

 

Am 15. Oktober 2019 präsentieren Karin und Stefan Rautenkranz zum Abschluss des KulturHerbst Isernhagen 2019 um 20 Uhr Annett Kuhr (Opens external link in new windowwww.annettkuhr.de) mit ihrem Programm "Von einfachen Dingen-Liedpoesie in deutscher Sprache". "Meine Lieder lassen Bilder entstehen, weil sie aus Bildern entspringen: Momente, Orte, Menschen, Landschaften… verdichten sich zu einem inneren Film, der, wenn er auch individuell unterschiedlich erlebt wird, doch immer wieder an die gleichen menschlichen Erfahrungen rührt." Es ist die kleine, große Welt des scheinbar Unscheinbaren, welche Annett Kuhr mit feinem Humor so sanft und zugleich treffend beschreibt. Die mehrfache Preisträgerin begleitet sich mit filigranem Gitarrenspiel, nimmt Anleihen bei Klassik, Folk und Jazz ohne sich jemals festzulegen. Dabei gehen geschliffene Sprachpoesie und Musik eine tiefe Verbindung ein, die schon nach wenigen Takten Bilder entstehen lässt Annett Kuhrs dunkle, samtweiche Stimme, die Texte und Melodien gehen unter die Haut, nehmen ihr Publikum mit, berühren federleicht und öffnen den Blick für das Wesentliche im Unscheinbaren. Ihre Lieder wirken lange nach und wer sich ihnen hingibt, taucht ein in eine Welt, die geprägt ist von Wärme, Melancholie und leisem Humor. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro und an der Abendkasse 20 Euro.

 

Reservierungen für alle Veranstaltungen des KulturHerbst Isernhagen 2019 sind ab sofort unter den Rufnummern 05139/9789050 und 0172/4341092 oder per Mail an Opens window for sending emailinfo(at)rautenkranz-kultur.de möglich. Einlass ist jeweils ab 18.30 Uhr mit der Möglichkeit, sich kulinarisch auf den Abend einzustimmen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!