VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Montag, 16.09.2019 - 19:39 Uhr

Badmintonteam der TSV Burgdorf I startet mit Sieg und Niederlage in die neue Saison

Sieg wird überschattet durch schwere Verletzung von Michael Graf

Das Tesm der TSV Burgdorf I bestehend aus (hinten von links) Marius Hartmann, Michael Graf, Philipp Fromme, Fabian Sperber und Martin Morawitzky sowie (vorn von links) Kathleen Schön, Leona Reinert und Christina Bartels.Aufn.:

BURGDORF

Das Warten auf die neue Saison in der Verbandsklasse hatte für die erste Mannschaft der TSV Burgdorf am vergangenen Sonntag ein Ende. Am frühen Morgen starteten die Auestädter in Richtung Langenhagen, wo es gegen den Aufsteiger MTV Nordstemmen und die Hausherren SSV Langenhagen gehen sollte.

 

Das Team um Fabian Sperber wurde erfreulicherweise durch Neuzugang Michael Graf verstärkt. Dieser konnte direkt in seinem ersten Doppel mit Martin Morawitzky punkten, sodass die TSV mit 1:0 in Führung ging. Die anderen beiden Doppel taten sich hingegen sehr schwer, kamen nicht in ihr Spiel und mussten sich klar in zwei Sätzen geschlagen geben.

 

Es blieb also bei der alljährlichen Devise: "Über die Einzel müssen wir punkten". So konnten Fabian Sperber und Philipp Fromme nach einem missglückten ersten Satz ihre Spiele noch drehen und holten die nächsten zwei Punkte.

 

Parallel spielte auch Michael Graf das erste Herreneinzel. Ungefährdet war er auf dem Weg zu seinem ersten Einzelsieg in der Verbandsklasse für die TSV Burgdorf. Der Schock kam jedoch kurz vor Ende des zweiten entscheidenden Satzes. Michael Graf verletzte sich am Knie und konnte zunächst nicht weiterspielen. Nach kurzer Pause biss er aber noch einmal die Zähne zusammen und holte sich noch den Sieg (21:16, 21:16). Anschließend hieß es für ihn, unter Schmerzen nur noch zuschauen zu können.

 

Da das Mixed ebenfalls durch Martin Morawitzky/Leona Reinert gewonnen werden konnte (21:16, 21:8), war die Niederlage von Christina Bartels im Dameneinzel keine Gefährdung für den Sieg. 5:3 hieß der Spielstand aus Sicht der Burgdorfer am Ende.

 

Im zweiten Spiel sollte es gegen den Vizemeister der vergangenen Saison gehen. Dass es ein schweres Spiel werden würde, war allen klar. Dennoch gaben sich die Burgdorfer zuversichtlich und wollten alles in die Waagschale werfen, um Punkte mit nach Hause zu nehmen.

 

Der Start sollte jedoch anders verlaufen. Mit drei verlorenen Doppeln stand es schnell 0:3. Fabian Sperber und Marius Hartmann lieferten sich in ihren anschließenden Einzeln einen unermüdlichen Kampf. Beide mussten über die volle Distanz gehen und konnten erst im dritten Satz gewinnen. Dadurch, dass die restlichen Spiele knapp verloren gingen, halfen die zwei Punkte nicht. Mit 2:6 musste sich die erste Mannschaft geschlagen geben.

 

"Der Spieltag wird klar durch die Verletzung von Michael überschattet. Mit dem einen Sieg sind wir jedoch sehr zufrieden, ärgerlich ist nur, dass wir die knappen Spiele gegen Langenhagen nicht für uns entscheiden konnten.", fasste der erschöpfte Mannschaftskapitän Fabian Sperber den Spieltag zusammen.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!