VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Uetze
Freitag, 13.09.2019 - 15:21 Uhr

SPD-Abteilung Hänigsen-Altmerdingsen-Obershagen beklagt Lkw-Verkehr

HäNIGSEN

"Seit Montag, 9. September, donnern Lkw durch unser Dorf. Der Bau der Recyclinganlage am Salzberg Wathlingen hat begonnen. Wir können hautnah erleben, was die Vielzahl der LKW-Transporte, insbesondere, wenn sie in Kolonne fahren, für unser Dorf bedeutet: Erschütterung des Bodens, Lärm, Staub, Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, vor allem der Kinder. Sollte die Abdeckung des Salzbergs genehmigt werden, kann dieser Zustand über viele Jahre andauern", erklärt die SPD-Abteilung Hänigsen-Altmerdingsen-Obershagen.

 

Sie hält deswegen eine alternative Verkehrsführung für zwingend notwendig. Zwei Prinzipien seien dabei zu beachten: "Eine Entlastung von Hänigsen darf nicht zu einer Mehrbelastung anderer Dörfer führen. Und: Naturgeschützte Gebiete müssen geschont werden."

 

Unter Beachtung dieser Voraussetzungen schlägt die Abteilung drei mögliche Anfahrtwege zum Salzberg Wathlingen vor:

  1. Süd-Ostumgehung von Hänigsen und Riedel ab dem Schwüblingser Kreisel (B 188) entlang vorhandener Wirtschaftswege durch die Feldmark zur Landesstraße 311 nach Wathlingen.
  2. Von der B 3, Abfahrt Ehlershausen, über den Rhöndamm in Richtung Nienhagen; ab den Osterwiesen südlich am Naturschutzgebiet Brand vorbei bis zur Landesstraße 311 nach Wathlingen.
  3. Errichtung eines Umschlagplatzes von Lkw auf die Schiene östlich von Ehlershausen; Reaktivierung der K+S-Bahn von Ehlershausen nach Wathlingen.
Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!