VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Sport
Montag, 02.09.2019 - 10:03 Uhr

HHB verliert in Altenholz

BURGWEDEL

Im ersten Auswärtsspiel der Saison 19/20 haben Burgwedels Drittligahandballer des Handball Hannover-Burgwedel (HHB) eine 20:25-Niederlage beim TSV Altenholz kassiert. Bis zum 11:13-Halbzeitstand konnten die Gäste noch mithalten. Eine zu schlechte Angriffsleistung und nur 20 geworfene Tore reichten am Ende aber nicht für mehr. Altenholz lag ständig vorn und gewann verdient mit 25:20.

 

Die Gastgeber hatte den besseren Start und gingen schon nach vier Minuten 4:1 in Führung. Die Gäste brauchten ein wenig, um in Schwung zu kommen, konnten in der Folge aber mithalten (6:4, 8:6). Es entwickelte sich ein interessantes Handballspiel mit einigen guten Szenen. Immer wieder musste das Spiel zum Trocknen des Hallenbodens unterbrochen werden. In der gut gefüllten Edgar-Meschkat-Halle war es sehr warm. In der 20. Spielminute konnte Philip Reinsch für Burgwedel zum 8:9 verkürzen, Altenholz blieb jedoch das spielbestimmende Team und ging mit einer Zweitoreführung (13:11) in die Pause.

 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit kam der TSV besser ins Spiel. Der HHB hatte über acht Minuten Ladehemmungen und die Hausherren warfen bis zur 41. Minute einen komfortabelen 17:12-Vorsprung heraus. Bei den Gästen lief jetzt im Angriff nicht viel zusammen, oft wurden falsche Entscheidungen getroffen oder der Ball leichtfertig aus der Hand gegeben. Trotzdem steckte der HHB nicht auf und versuchte über den Kampf zurück in die Partie zu kommen. Beim 15:17 durch Marvin Pfeiffer waren die Gäste wieder in Schlagdistanz. Doch die TSVer blieben cool und hatten das Spiel bis zur 50. Minute wieder unter Kontrolle (20:15). Auch wenn die Gäste danach erneut auf drei Tore verkürzen konnten (22:19), geriet der verdiente Altenholzer Sieg nicht mehr in Gefahr.

 

Burgwedels Spielertrainer Marius Kastening bilanzierte die Partie wie folgt: "Unsere Angriffsleistung war heute katastrophal. Die erste Halbzeit war noch halbwegs in Ordnung, die zweite dafür ganz schlecht. Wir haben im Angriff einfach viel zu viele falsche Entscheidungen getroffen. Unser Abwehrspiel war soweit okay, auch die Torhüterleistung geht in Ordnung. 20 Tore reichen nicht für einen Sieg. Altenholz hat über die gesamte Spielzeit geführt und auch verdient gewonnen. Glückwunsch! Wir haben jetzt eine Woche Zeit, um an unserem Angriff zu arbeiten und uns auf das Heimspiel gegen Eintracht Hildesheim vorzubereiten."

 

HHB: Mustafa Wendland, Mats Grzesinski, Eric Frommeyer - Johannes Marx, Julius Mücke, Marius Kastening (5/3), Lennart Koch (1), Marvin Pfeiffer (1), Maurice Dräger (3), Kay Behnke, Julius Hinz (2/1), Nenad Bilbija (2), Steffen Schröter, Philip Reinsch (1), Artjom Antonevitch (5) und Steffen Dunekacke.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!