VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Uetze
Donnerstag, 29.08.2019 - 17:23 Uhr

Solarkino-OpenAir mit dem Film "25 km/h" auf dem Schützenplatz in Uetze

Aufn.:

UETZE

Am 6. September 2019 rollt das Team des Cinema del Sol mit den beiden Solarfahrradanhängern nach Uetze. Schön im Grünen, auf dem Schützenplatz, wird die Leinwand zwischen die hohen Eichen gespannt und dann kann mit reiner Sonnenenergie das Kino-OpenAir stattfinden. Um 19.30 Uhr beginnt das Rahmenprogramm des Abends und mit einbrechender Dunkelheit können dann die Solarakkus zeigen, was in ihnen steckt, wenn die Vorstellung beginnt. Bei sehr schlechtem Wetter findet die Vorstellung im benachbarten Schulzentrum statt. Sitzgelegenheiten (Klappstühle, Kissen, Decken) sollen mitgebracht werden.

 

Nach einem kurzen, filmischen Vorprogramm rund um Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Energie zeigt das Cinema del Sol in Kooperation mit der Gemeinde Uetze ein Roadmovie der besonderen Art mit Lars Eidinger und Bjarne Mädel: "25 km/h".

 

Nach 20 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich wenig zu sagen! Georg ist Tischler geworden und immer im Heimatort bei seinem Vater geblieben und Christian der als Top-Manager um die ganze Welt gereist ist, kommt erst nach Jahrzehnten in die Heimat zurück. Doch nach einer durchgemachten Nacht mit reichlich Alkohol und Tischtennis kommen die Beiden sich wieder näher und beschließen endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben - und das mit ihren alten Mofas. Angetrunken starten sie mitten in der Nacht, noch im Beerdigungsanzug, voller Tatendrang und lassen sich von keinen Unannehmlichkeiten bremsen.  Angenehme und nicht so angenehme Überraschungen erwarten sie auf ihrem Mofatrip und die Brüder finden nach und nach wieder zueinander.

 

Das Cinema del Sol ist ein Projekt des Wissenschaftsladen Hannover e.V.. Förderer sind die Sparkasse Hannover und der enercity-Fonds proklima. Ermöglicht wurde es durch die Förderung der Region Hannover. Es besteht aus zwei Fahrradanhängern, die mit je einem Photovoltaik-Modul bestückt sind. Im Inneren der Anhänger sind Laderegler, Wechselrichter und ein Akku, um den Sonnenstrom im Vorhinein sammeln zu können. Jeder Anhänger speichert 60 Amperestunden. Die Kinoanlage benötigt etwa 250 Watt. Insgesamt hat jeder Anhänger damit genug Energie für fast 2,5 Stunden Kinovergnügen. Bei längeren Filmen gibt es eine kurze Pause, in der die Anhänger gewechselt werden.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!