VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Donnerstag, 29.08.2019 - 17:18 Uhr

Jahresfahrt des SoVD-Ortsverband Sievershausen ging in die Niederlande

Der SoVD-Ortsverband Sievershausen besuchte die NiederlandeAufn.: Hans-Joachim Steinbeck

SIEVERSHAUSEN

45 froh gelaunte Mitglieder des SoVD-Ortsverbandes Sievershausen machten sich mit dem Bus am 18. August auf den Weg in die Niederlande. Nach anfänglichem Regen konnte dann aber das gewohnte SoVD-Frühstück bei trockenem Wetter am Bus eingenommen werden. Gestärkt ging es weiter und der erste Programmpunkt Zaanse Schans, ein Wohn- und Handwerkerviertel von 1850 wurde erreicht. Durch die authentischen Holzhäuser und den vielen Mühlen erinnert es an ein Freiluftmuseum, was es aber nicht ist, denn hier wohnen und arbeiten noch heute Menschen in den Mühlen und diversen Werkstätten. Während einer Führung wurden die Holzschuhmacher, die Weberei und Käserei und eine Mühle besucht. Zum Leid vieler ging die Zeit viel zu schnell zu Ende und sie fuhren weiter nach Egmond aan Zee, dem Reiseziel.

 

Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück mit dem Bus in die Hauptstadt der Niederlande, Amsterdam, welche für ihr künstlerisches Erbe, ein weit verzweigtes Grachtensystem und den schmalen Häusern mit den Giebelfassaden bekannt ist. Bei einer zweistündigen Fahrt durch die Stadt zeigte und erklärte die Gästeführerin die Sehenswürdigkeiten Amsterdams wie auch das Museumsviertel mit dem bekannten Van-Gogh-Museum, dem Rijksmuseum und dem Stedelijk-Museum für moderne Kunst. Eine Grachtenfahrt rundete das Programm ab.

 

Zum Abschluss konnte nun noch jeder für sich die Stadt auf eigene Faust erkunden. Man musste nur aufpassen, dass man nicht von einem Fahrrad, die zu Hunderten in Amsterdam unterwegs sind, überrollt wurde.

 

Der dritte Tag unserer Reise führte die Gruppe in die von Kanälen umsäumte Stadt Delft. Mit dem Gästeführer besuchten sie eine kleine Porzellanmanufaktur und durften den Künstlern beim Bemalen der berühmten Delfter Keramiken über die Schulter gucken. In der Altstadt befindet sich die Nieuwe Kerk, in der sich heute die Gräber der königlichen Familie befinden, und einen guten Blick auf den belebten Marktplatz bietet, der auch zu einer kleinen Kaffeepause einlud.

 

Am Nachmittag wurde noch ein kleiner Stop in Den Haag gemacht und der im gotischen Stil erbaute Binnenhof, Sitz der niederländischen Regierung, besichtigt. Nun freuten sich wieder alle auf das Abendessen im Hotel.

 

Am vorletzten Tag ging es nach Nordholland in den idyllischen Ort Hoorn am Ijsselmeer. Nach einem kurzen Fußmarsch wartete ein Museumszug auf die Gruppe, der sie nach Medemblik, der ältesten Stadt Westfrieslands, brachte. Für die jung gebliebenen Männer war das natürlich ein besonderer Spaß, zumal auch das Zugpersonal schon in die Jahre gekommen war, was aber durchaus zur tollen Stimmung während der Fahrt beitrug.

 

Jetzt ging es für zwei Stunden mit dem historischen Fährschiff "Friesland" übers Ijselmeer nach Enkhuizen, die einmal eine der wohlhabendsten Städte der Niederlande war, was man noch heute bei einem Spaziergang durch die Altstadt mit ihren schönen alten Villen, Kirchen, Stadtmauern, Kanälen und Häfen erkennen kann.

 

Am Abend erwartete die Gruppe wieder das Hotel mit einem reichhaltigen Buffet. Am letzten Tag war Zeit, noch einmal das Meer, den Strand und die Sonne zu genießen oder aber beim Bummel durch den kleinen Badeort noch dies und das einzukaufen oder noch einmal holländische Leckereien zu genießen.

 

Am frühen Nachmittag wurde die Heimreise angetreten und um 19.30 Uhr waren wieder alle Teilnehmer wohlbehalten in Sievershausen angekommen. Sicherlich wird auch diese Reise ins Nachbarland noch lange in der Erinnerung der Teilnehmer bleiben.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!