VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Mittwoch, 28.08.2019 - 10:09 Uhr

Doppelter Vizelandesmeister im Kürwettbewerb

Das Jagdhornbläsercorps des Hegerings "Das große Freie" erreicht sehr gute Platzierungen

Das Jagdhornbläsercorps vor dem Jagdschloss Clemenswerth.Aufn.: Miriam Köhler

BURGDORF/LEHRTE/SEHNDE

Das barocke Jagdschloss Clemenswerth in Sögel war am Sonntag, 30. Juni 2019, die Kulisse für den diesjährigen niedersächsischen Landeskürwettwerb im Jagdhornblasen.

 

Der Wettbewerb begann am frühen Morgen nach der Begrüßung mit der Unterstufe, einer der vier Wertungsklassen. Danach folgte die Mittelstufe mit 23 Gruppen, die am stärksten vertretende Kategorie an diesem Tag. In beiden Kategorien mussten zwei Musikstücke gespielt werden, die von fünf Richtern bewertet wurden.

 

Nach der Mittagspause wurde es dann auch für das Jagdhornbläsercorps des Hegerings "Das große Freie" ernst, mit 28 Bläsern ging es in der Oberstufe an den Start. Nach den zwei Stücken war die Leiterin Meike Unger mit der abgelieferten Leistung sehr zufrieden. Jetzt hieß es abwarten und die Kulisse erkunden.

 

Als letzte Wertungsklasse waren dann die 18 Es-Bläser der Gruppe an der Reihe, nach schnellem Umschalten der Hörner ging es wieder auf die Bühne. Verlangt wurden drei Musikstücke, die wieder von den fünf Wertungsrichtern benotet wurden. Auch hier war die Leiterin glücklich mit der erbrachten Leistung, besonders nach der langen Vorbereitungszeit für diesen Auftritt. Endlich konnten alle ein bisschen das schöne Wetter genießen, ohne die innere Anspannung vor den Auftritten. Die gute Laune war bei allen zu spüren, ob bei den jüngeren oder erfahrenden Mitbläsern.

 

Jetzt konnte der große Höhepunkt vor der Siegerehrung kommen: Das gemeinsame Abschlussblasen. Das Erklingen von 800 Jagdhörner ist immer wieder ein Ohrenschmaus, nicht nur für die Bläser sondern auch für die Zuschauer und Ehrengäste. Nach einigen abschließenden Reden wurde es spannend. Die Platzierungen wurden bekannt gegeben. In beiden angetretenen Kategorien sind die Jagdhornbläsercorps Zweiter geworden. Unter großem Jubel nahmen sie die Urkunden dafür entgegen und traten mit den gewonnenen Hornfesselspangen die freudige Heimreise an.

 

Nun ist erst mal Sommerpause und nach den erholsamen Ferien geht’s mit neuem Ansatz und Motivation weiter. Wer mehr über das Jagdhornbläsercorps wissen, will kann sich auf der Homepage Opens external link in new windowwww.das.grosse-freie.de informieren.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!