VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Sonnabend, 24.08.2019 - 10:38 Uhr

Ortsfeuerwehr Burgdorf rettet eine Person, zwei Hunde und sechs Vögel

Aufn.:

Zu einem Feuer in einer Küche einer Wohnung in einem Mehrfamilienhauses ist es am gestrigen Freitag, 23. August 2019, in der Heiligenbeiler Straße in Burgdorf gekommen. Eine Person wurde hierbei leicht verletzt.

BURGDORF

Um 13:26 Uhr wurden die Einsatzkräfte mit dem Stichwort "Küchenbrand" in die Heiligenbeiler Straße alarmiert. Burgdorfs Ortsbrandmeister Florian Bethmann, der die Einsatzstelle als erstes erreichte sah "Rauch und Flammenschein an einem Fenster im 2. Obergeschoss".

 

"Wie sich herausstellte, handelte es sich um ein Gebäude für betreutes Wohnen, daher habe ich sofort die Alarmstufe erhöhen lassen", so der Ortsbrandmeister, der auch die Einsatzleitung innehatte. Daraufhin wurden die Ortsfeuerwehren Dachtmissen, Otze und Weferlingsen zur Unterstützung nach Burgdorf alarmiert. Denn aufgrund der eingeschränkten Mobilität der Bewohner waren weitere Einsatzkräfte erforderlich.

 

Da zudem unklar war, ob sich noch Personen in der betroffenen Wohnung aufhalten, es hieß, dass zwei Bewohner dort lebten, ließ er sofort drei Trupps unter Atemschutz für die Menschenrettung vorgehen. Zwei Trupps gingen über den Treppenraum, ein weiterer über die Drehleiter in die Wohnung vor. Ein weiterer Trupp bereitete die Brandbekämpfung vor.

 

Die betroffene Wohnung wurde mehrfach mit einer Wärmebildkamera abgesucht, Personen konnten hierbei nicht gefunden. Die Brandbekämpfer retteten allerdings zwei Hunde und vier Vögel aus der Wohnung.

 

Währenddessen wurden weitere Bewohner des Hauses nach draußen geführt oder von Feuerwehrkräften in ihren Wohnungen betreut. Eine Person wurde mit einer Fluchthaube aus dem Gebäude gebracht.

 

Das Feuer, das aus bislang unbekannter Ursache in der Küche ausgebrochen war, konnte unter der Vornahme eines Rohres gelöscht werden. Die Wohnung ist nach dem Feuer durch Rauchgasniederschläge jedoch unbewohnbar. Die beiden Bewohner kamen in einer Pflegeeinrichtung unter. Die geretteten Tiere wurden zur Betreuung ins Tierheim Burgdorf gebracht.

 

Eine Person erlitt bei dem Feuer eine leichte Rauchgasintoxikation und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

 

Rund 60 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Burgdorf, Dachtmissen, Weferlingsen und Otze sowie der Einsatzleitwagen waren im Einsatz. Zudem ein Notarzt, zwei Rettungswagen und die Polizei.

 

Nach rund zwei Stunden waren die Feuerwehrkräfte wieder im Gerätehaus, wo die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wiederhergestellt wurde.

 

Während dessen ging um 15:37 Uhr eine weitere Alarmierung ein. Im Rathaus II an der Straße Vor dem Hannoverschen Tor, hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Neun Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Burgdorf, die mit dem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter ausrückten, wie aber auch sechs Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Dachtmissen, die noch an der Burgdorfer Feuerwache vor Ort waren, rückten umgehend aus.

 

Im Rathaus konnte ein Feuer jedoch nicht festgestellt werden. Ein Melder hatte aus nicht weiter geklärter Ursache ausgelöst. Die Brandmeldeanlage wurde wieder in ihren Betriebszustand zurückgesetzt und anschließend konnten die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte wieder zum Feuerwehrhaus zurückkehren.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!