VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Region Hannover
Montag, 15.07.2019 - 20:18 Uhr

Gebündelte Kräfte für Solarenergie

Neue Kooperation für mehr Solarenergienutzung (von links): Vanessa Kohlmeier (Klimaschutzagentur Region Hannover), Barbara Mussack (Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen) und Karin Merkel (Verbraucherzentrale Niedersachsen).Aufn.: Mirko Bartels

REGION

Gemeinsam auf sonniger Mission: Möglichst viele Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer von den Vorteilen der Solarenergienutzung zu überzeugen, ist das Ziel der Kooperationspartner Klimaschutzagentur Region Hannover, der Verbraucherzentrale Niedersachsen sowie der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Zusammen bieten sie, in der Region Hannover, das unabhängige und kostenfreie Beratungsangebot "Solar-Check" an. Die koordinierende Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit für den Bereich "Energieeffizienz in Wohngebäuden" übernimmt, wie bisher, die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover, gefördert von der Region Hannover, der Avacon AG, dem enercity-Fonds proKlima sowie der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen.

 

"Dank der Unterstützung durch unsere Partner werden die Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer auch zukünftig zum Thema Solarenergie aktiv angesprochen, gut informiert und kostenfrei beraten", erläutert Vanessa Kohlmeier von der Klimaschutzagentur Region Hannover. In anderen Regionen fällt für den Check im Wert von 285 Euro ein Eigenanteil an. "Durch die Kooperation werden Synergien genutzt, etwa bei unseren zentralen Schulungen für Energieberater aus Niedersachsen", ergänzt Barbara Mussack von der Klimaschutzagentur des Landes.

 

Die Beratungen vor Ort sind jetzt Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale und werden gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Bei einem Hausbesuch erfahren die Eigentümer, welche Möglichkeiten es in ihrem Gebäude gibt, mit einer Solarwärmeanlage die Warmwasserbereitung oder auch die Heizung zu unterstützen oder mit einer Photovoltaikanlage Strom zu erzeugen. "Im Vergleich zum bisherigen Solar-Check wird den Energieberatern mehr Zeit für den Blick auf Details eingeräumt, und die Ratsuchenden erhalten im Nachgang einen schriftlichen Bericht zur Solareignung ihres Hauses", beschreibt Karin Merkel von der Verbraucherzentrale den neuen Ansatz.

 

Ferienzeit ist auch Sonnenzeit, da liegen die Überlegungen für ein eigenes Sonnenkraftwerk besonders nahe. Deshalb wird bis zum Ferienende eine Sommeraktion ausgerufen: Jetzt für die bis zu 90-minütige Solarenergieberatung unter Telefon 0511/22002288 oder online auf Opens external link in new windowwww.solar-checks.de anmelden.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!