VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Donnerstag, 04.07.2019 - 20:22 Uhr

Regions-CDU: "P+R Anlage in Hämelerwald muss zeitnah ausgebaut werden"

Aufn.:

HäMELERWALD

"Die P+R Anlage in Lehrte/Hämelerwald ist am Limit und sollte zügig ausgebaut werden. Wenn wir die Verkehrswende schaffen wollen, müssen wir schneller und effektiver werden. Für die P+R Anlage in Lehrte/Hämelerwald kann es nur heißen: großzügiger Ausbau, damit möglichst viele Parkplätze geschaffen werden und in Zukunft genug Stellplätze für alle da sind", erklärt der Vorsitzende der CDU-Fraktion Region Hannover und Lehrter Abgeordnete Bernward Schlossarek.

 

Die Beantwortung seiner Anfrage aus Mai 2019 zur Park+Ride Situation in Lehrte/Hämelerwald habe ergeben, dass "werktags 248 von den 260 vorhandenen Stellplätzen belegt sind. Die P+R Anlage ist an seine Kapazitätsgrenze gekommen. Aus Sicht der Verwaltung ist eine Erweiterung der Anlage grundsätzlich möglich. Der Standort an der Sternstraße wurde als Vorzugslösung realisiert."

 

Weiter heißt es von Seiten der Verwaltung, dass konkrete Kosten erst benannt werden können, wenn eine entsprechende Planung vorliegt. Bei einer Parkdecklösung werde von Baukosten pro Stellplatz in Höhe von 10.400 Euro netto ausgegangen. Dazu kommen Folgekosten für Verkehrssicherung und Unterhaltung, die dann von der Stadt Lehrte zu tragen wären.

 

Der Bedarf an zusätzlichen Parkplätzen am Bahnhof Hämelerwald sei groß. "Und das nicht erst seit gestern", so Schlossarek. "Seit 2005 geistert dieses Thema durch Lehrte. Die Stellflächen in Bahnhofsnähe reichen schon lange nicht mehr aus und sind ständig überfüllt. Die P+R Anlage in Lehrte/Hämelerwald steht exemplarisch für die Situation an den Rändern der Region. Die Parkplätze reichen nicht aus. Wir müssen endlich anfangen, die P+R Anlagen an den Regionsrändern groß zu denken. Sonst funktioniert das nicht mit der Verkehrswende und somit auch nicht mit dem Erreichen unserer Klimaschutzziele", so Schlossarek.

 

"Wir als CDU-Fraktion Region Hannover haben uns zum Ziel gesetzt, dass der ÖPNV noch attraktiver wird. Zur Attraktivitätssteigerung gehört auch, dass Pendler die das P&R-Angebot nutzen, ohne Probleme einen Parkplatz finden. Nervige Parkplatzsuche schwächt das Konzept P&R", erklärt Schlossarek abschließend.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!