VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Wedemark
Montag, 24.06.2019 - 15:21 Uhr

Moderner Schießstand für Bissendorfer Schützinnen und Schützen

Gemeinde unterstützt Renovierung der Anlage im Schützenhaus

Aufn.:

BISSENDORF

Mit 9.250 Euro unterstützt die Gemeinde Wedemark die Modernisierung des Schießstandes im Schützenhaus in Bissendorf. In der vergangenen Woche überbrachte Bürgermeister Helge Zychlinski den Zuwendungsbescheid persönlich.

 

Nicht immer bedeutet ein amtlicher Bescheid eine schlechte Nachricht. Uwe Renders und Christa von Geldern von der Schützengesellschaft Bissendorf freuten sich Anfang vergangener Woche jedoch sehr, dass Bürgermeister Helge Zychlinski ihnen persönlich einen solchen übergab. Er überreichte nämlich einen Zuwendungsbescheid der Gemeinde Wedemark, mit dem die neugestaltete Schießsportanlage finanziell unterstützt wird. Rund 9.250 Euro wird den Sportschützinnen und Sportschützen darin zugestanden.

 

Viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit haben die Mitglieder der Schützengesellschaft in die Renovierung und Modernisierung ihrer Schießanlage gesteckt. "Alle haben toll mitgespielt", vermeldet Kassenwart Uwe Renders stolz. "Wir haben die geforderten 20 Prozent Eigenleistung weit übertroffen." Neun Wochen habe es gedauert, dann war die Anlage fertig. 14 moderne Schießbahnen stehen den Schützinnen und Schützen nun für ihren Sport zur Verfügung. "Sie dürfen sehr stolz auf das sein, was sie hier geschaffen haben", ist Bürgermeister Helge Zychlinski beeindruckt.

 

Auf der Höhe der Zeit ist auch die neue Ausstattung. Tablet-PCs zeigen den Schützen in Echtzeit ihr Schießergebnis an. Auch die letzten zehn Schüsse werden dargestellt. Die Visiereinstellung kann unmittelbar nach dem Schuss korrigiert werden, ohne die Schießscheibe nach jedem Schuss hin und her fahren zu müssen. Eine Liveübertragung in den Zuschauerraum ist nun auch möglich.

 

Die Modernisierung kostete 2.200 Euro pro Schießbahn, erklärte Christa von Geldern, 2. Damenleiterin des Vereins. Dazu sei noch das technische Zubehör gekommen. Auch der Landessportbund hat das Projekt mit 10.800 unterstützt.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!