VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Uetze
Dienstag, 21.05.2019 - 09:15 Uhr

Auto kracht in Haus: Unerlaubte Spritztour endet mit sechs Leichtverletzten

Aufn.:

In der vergangenen Nacht auf den heutigen Dienstag, 21. Mai 2019, kam es im Uetze Ortsteil Hänigsen zu einem spektakulären Verkehrsunfall, bei dem fünf Personen im Alter zwischen 12 und 22 Jahren, die im Fahrzeug saßen, wie aber auch ein Hausbewohner leicht verletzt wurden.

HäNIGSEN

 

Gegen 2:53 Uhr vernahmen schlafende Bewohner eines Hauses am Steindamm einen lauten Knall und mehrere Stimmen von Personen. Bei einer sofortigen Nachschau bemerkten diese, dass es unmittelbar am Wohnhaus zu einem Verkehrsunfall gekommen war und eine Gruppe von mehreren Personen fußläufig flüchtete.

 

Durch sofort alarmierte Polizeikräfte wurde festgestellt, dass ein blauer BMW 220d aus dem Bereich Isernhagen gegen die Wand des Wohnhauses geprallt war und diese hierdurch nach innen eingedrückt wurde.

 

Hinter der Wand befindet sich das Schlafzimmer eines 35-jährigen Anwohners, der durch herabstürzende Mauerteile im Schlaf leicht am rechten Bein verletzt wurde.

 

Die Fahrzeuginsassen konnten im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen auf einem Grundstück in der Obershagener Straße im Einmündungsbereich zum Siedlerweg festgestellt werden.

 

Es handelte sich um ein fünfköpfige Personengruppe im Alter von 12 bis 22 Jahren, darunter ein 12- und 17-jähriges Mädchen. Die Personen hatten versucht, sich unter Gebüschen zu verstecken.

 

Bei der anschließenden Befragung konnte rekonstruiert werden, dass die 17-jährige Tochter des Fahrzeughalters unbefugt die Fahrzeugschlüssel an sich genommen hatte.

 

Nach jetzigem Erkenntnisstand wurde der Pkw anschließend von einem 21-jährigen Burgdorfer geführt, der nach Angaben der Polizei nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ersten Angaben zufolge habe man zunächst eine Spritztour in Hannover unternommen und sukzessive die anderen Pkw-Insassen aufgenommen.

 

Schließlich führte die Fahrt durch Hänigsen in Richtung Wathlingen. Auf dem Steindamm habe der Fahrzeugführer dann in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Pkw verloren und sei gegen das Wohnhaus geprallt.

 

Die 17-jährige Tochter des Fahrzeughalters hatte unmittelbar nach dem Unfall ihren Vater über Mobiltelefon in Kenntnis gesetzt. Dieser ortete daraufhin das Handy seiner Tochter und führte so die eingesetzten Polizeibeamten zum Versteck sämtlicher Fahrzeuginsassen.

 

Da bis dato der verantwortliche Fahrzeugführer nicht abschließend feststeht, wurden der Pkw sowie die Oberbekleidung sämtlicher Insassen zur Spurensicherung sichergestellt. Ebenso ist bislang nicht geklärt, in welchem Verhältnis die Insassen zueinanderstehen.

 

Die 12-jährige Insassin wurde mit dem Verdacht auf Rippenbrüche zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Bei einer Überprüfung ihrer Personalien wurde bekannt, dass sie aus einer Jugendeinrichtung im Bereich Neustadt a. Rbg. geflohen war.

 

Die vier weiteren Fahrzeuginsassen aus dem Bereich Hannover, Isernhagen und Burgdorf wurden lediglich leicht verletzt, so dass keine Aufnahme in einem Krankenhaus erforderlich war.

 

Durch den Unfall wurde der BMW erheblich im Front- und Seitenbereich beschädigt. Der Schaden wird vorerst auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

 

Die Schadenshöhe am Wohngebäude kann von der Polizei bislang nicht abschließend beziffert werden. "Ob die Statik der Wand beeinträchtigt wurde, müssen weitere Untersuchungen ergeben", so ein Polizeisprecher.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!