VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Sonntag, 19.05.2019 - 12:16 Uhr

Für TSV-Nachwuchshandballer ist im DM-Halbfinale Endstation

BURGDORF

Das war es für die A-Jugendhandballer der TSV Burgdorf bei der Deutschen Meisterschaft. Die Bürde der 22:29 Heimniederlage war zu hoch, auch das Rückspiel verloren die Schützlinge von Trainer Iker Romero bei den Rhein-Neckar Löwen, dieses Mal mit 29:34.

 

Natürlich hatte sich der Nachwuchs der TSV nochmal viel vorgenommen, um das nahezu Unmögliche doch noch zu schaffen, aber die Junglöwen aus Baden waren nicht zu bezwingen. "Wir können stolz auf das Erreichte sein", bilanzierte dann auch der Coach, "schließlich gehören wir zu den besten vier Mannschaften Deutschlands." Mehr sei einfach nicht drin gewesen, die Überlegenheit der Rhein-Neckar Löwen müsse man anerkennen und akzeptieren.

 

Die TSV konnte in der Stadthalle von Östringen einmal in Führung gehen, nach dem 10:13 (22.) hatten die Gäste einen kleinen Lauf und warfen innerhalb von sechs Minuten den 15:14 Vorsprung heraus. Mehr ließen die Gastgeber jedoch nicht zu, hatten zur Pause die Partie wieder ausgeglichen. Nach Wiederbeginn legten die Junglöwen zu einem Zwischenspurt ein, trafen viermal in Folge und setzten sich mit 20:16 ab. Weil die Burgdorfer nicht resignierten, gelangen die Anschlusstreffer zum 20:22 durch Lukas Becher, in seinem letzten Spiel für Burgdorf, und zum 27:28 durch Petar Juric (50.). Am Ende legte der Gastgeber jedoch noch einmal zu und feierte durch das 34:29 den Finaleinzug.

 

Für die TSV spielten und trafen: Buschhorn, Mecke - Mävers (10/1), Urdangarin, Juric, Wunsch (je 3), Becher, Ayar, Fischer, Wolf, Ahrens (je 2), Hanne, Krüger, Sperling.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!