VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Wedemark
Freitag, 03.05.2019 - 15:10 Uhr

300.000 Euro Schaden: Haus nach Dachstuhlbrand nicht mehr bewohnbar

Aufn.:

Polizei schließt Brandstiftung als Ursache für ein Feuer, das am gestrigen Donnerstagabend, 2. Mai 2019, an der Straße Moorhestern in Elze ausgebrochen ist (wir berichteten), aus. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 300 000 Euro.

ELZE

Nach Informationen der Polizei hatte der Rauchmelder des Gebäudes gegen 19 Uhr Alarm ausgelöst, da es auf dem Dach des Wohnhauses in der Wedemark brannte. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr löschte die Flammen.

 

Experten des Fachkommissariats für Brandermittlungen haben den Brandort heute erstmals begutachtet. Sie können Brandstiftung als Ursache für das Feuer ausschließen. In der kommenden Woche werden Ermittler das Objekt nochmals untersuchen, um die Ursache abschließend festzustellen. Den entstanden Sachschaden schätzen die Beamten auf 300 000 Euro. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. 

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!