VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Burgdorf
Dienstag, 16.04.2019 - 19:18 Uhr

"Stärken Sie die Demokratie - mehr Frauen in die Politik"

Burgdorfs Gleichstellungsbeauftragte Petra Pape wirbt für mehr Frauen in der Politik.Aufn.:

BURGDORF

50 Prozent der Bevölkerung in Burgdorf sind Frauen - also Bundesdurchschnitt. Allerdings stellen sie nicht einmal ein Drittel der Mitglieder im Stadtrat. Immerhin liegt ihr Anteil von 27 Prozent noch über dem Landesschnitt - derzeit sind in den niedersächsischen Kommunalparlamenten nur 24 Prozent der Mitglieder weiblich.

 

Den Frauenanteil in der Kommunalpolitik zu erhöhen, ist das Ziel des Mentoring-Programms des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, das Burgdorfs Gleichstellungsbeauftragte Petra Pape unterstützt.

 

Im Rahmen des Programmes begleitet eine politikerfahrene Person (Mentor/Mentorin) eine interessierte Frau (Mentee) bei ihrem Einstieg in die Politik. Als Mentee darf sie zum Beispiel das Alltagsgeschehen im Kommunalparlament kennenlernen und bekommt Zugang zu wichtigen Netzwerken.

 

Gesucht werden Frauen, die als Mentees den Alltag in Politik und Verwaltung (besser) kennenlernen und sich für die Belange der Menschen in Burgdorf einsetzen wollen. Das können Frauen sein, die vielleicht schon in Elternräten oder Vereinen aktiv sind, aber auch Frauen die noch keine Erfahrungen haben. Eine Parteizugehörigkeit ist nicht Voraussetzung, eine politische Orientierung ist schon gewünscht.

 

Gesucht werden auch Mentorinnen und Mentoren, die Nachwuchspolitikerinnen fördern möchten. Diese müssen politische MandatsträgerInnen sein - ab Ortsrat aufwärts. Hier sind sowohl Frauen wie Männer willkommen. Sie sollen offen für neue Ideen und Impulse sein und der Gleichstellungsarbeit gegenüber aufgeschlossen.

 

"Mehr Frauen in den Parlamenten sind wichtig, denn Frauen steigern die Qualität in der Politik. Die weibliche Sicht auf Themen, bei Planungen und Entscheidungen ist eine andere als die von Männern, weil eben auch ihre Bedürfnisse unterschiedlich sind. Frauen kennen und erleben den Alltag in einer Kleinstadt anders als Männer. Ihre Erfahrungen und Anregungen sind deshalb so wichtig bei der Gestaltung einer l(i)ebenswerten und familienfreundlichen Stadt", wirbt Petra Pape. Sie begleitet die Politik-Tandems vor Ort und ist Anprechpartnerin für die Mentees, Mentorinnen und Mentoren.

 

In Burgdorf gibt es über die Jahre Beispiele für gelungenes Mentoring. So nahmen zum Beispiel die derzeitige stellvertretende Bürgermeisterin Simone Heller und die Ortsbürgermeisterin aus Otze, Ulla Träger, als Mentees an vorangegangenen Mentoringprogrammen teil.

Zum Programm

Das Mentoring-Programm läuft über ein Jahr und wird mit einer zentralen Auftaktveranstaltung in Hannover am 30. August eingeleitet. Weitere Veranstaltungen sowie fachliche Angebote an regionalen Standorten sind geplant. Außerdem treffen sich die Tandems regional sowie örtlich zum Erfahrungsaustausch.

Anmeldefrist 15. Mai

Mentee und MentorInnen können sich bis zum 15. Mai bei der Gleichstellungsbeauftragten unter Telefon 05136/898310 oder per Mail an Opens external link in new windowpape@burgdorf.de informieren und anmelden. Infoflyer zum Programm liegen auch im Bürgerbüro bereit. Zudem als Download unter diesem Text. Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen gibt es auf der Website www.FRAU-MACHT-DEMOKRATIE.de.

Zu diesem Artikel relevante Dateien zum Download:

Typ

Name

Größe

Flyer_Mentoring-2019-Web.pdf

249 KByte

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!