VUN Vereins- und Unternehmer Netzwerk in der Region Hannover für Laatzen, Pattensen und Hemmingen
Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen
Stadtmarketing Burgdorf
Lehrte
Sonntag, 10.03.2019 - 16:59 Uhr

Oliver Gels gibt seine Bewerbung für das Bürgermeisteramt ab

Oliver Gels kandidiert als parteiloser um den Bürgermeisterposten.Aufn.: Bastian Kroll

LEHRTE

"Wenn alles gut wäre, dann würde ich mich nicht bewerben". Mit diesen Worten fasst Oliver Gels seine Bewerbung für das Bürgermeisteramt der Stadt Lehrte zusammen. Vergangene Woche hat der 43-jährige seine Bewerbung samt der benötigten Unterstützerunterschriften beim Wahlleiter eingereicht.

 

"Es gibt vieles, was man in dieser Stadt besser machen kann", so der parteilose Bewerber. Seine Zielsetzung: "Frisch, jung und lebendig muss die Stadt sein", erklärt er und fordert, dass sie Stadt in ein anderes Licht gerückt wird. Einerseits müsse die Stadt für "die Familien vor Ort die Nummer 1" sein, andererseits müsse an der Außenwahrnehmung gearbeitet werden.

 

Wir haben eine gute Verkehrsanbindung und der Bahnhof ist viel viele das erste, was sie von der Stadt sehen. "Ein bisschen Farbe anzubringen reiche es dort nicht", so Oliver Gels. Vielmehr müsse überlegt werden, wie dieses "Tor zur Stadt" attraktiver gestaltet werden könne. Auch wünsche er sich für Kinder vernünftige Spielflächen, "Warum nicht ein Abenteuerspielplatz?", so der 43-Jährige.

 

"Bislang wird hier alles nur verwaltet, dabei müsse man das Potential dieser Stadt ausschöpfen", erklärt er. Hierzu gehöre auch beispielsweise eine bessere Unterstützung des Stadtmarketings: "Der Stadtmarketing e.V. macht bislang im Rahmen seiner Möglichkeiten gute Arbeit. Das Stadtmarketing insgesamt ist aber noch ausbaufähig und sollte professioneller organisiert werden. Das hat braucht Lehrte und hat es auch verdient."

 

Die Stadt habe zudem eine gute und abwechslungsreiche Vereinsstruktur mit vielen Ehrenamtlichen, die mehr Unterstützung gebrauchen könnten. "Dieses Engagement und die vielen Sportstätten würden von mir gezielt gefördert werden", erklärt er.

 

Er wolle als Bürgermeister mehr Menschennähe zeigen und der "Bürgermeister für die Bürger" werden. Er möchte keine Distanz zwischen Verwaltung und Einwohnern aufkommen lassen, sondern im Dialog mit den Bürgern stehen. "Was wir auch brauchen, ist mehr Transparenz", so Gels, der diese auch in der Zusammenarbeit mit dem Rat und den Fachausschüssen einbringen möchte. "Häufig werden Vorlagen kurzfristig vorgelegt, das geht so nicht", betont er.  "Ich werde sicherlich auch nicht alle zufrieden stellen", so Oliver Gels.

 

Zukunftsorientiert und innovativ wolle er die Stadtentwicklung vorantreiben. "Das ist bei der Feuerwache gelungen, ohne Frage, und die Ehrenamtlichen bei der Feuerwehr haben es zu recht verdient", so Gels, doch in anderen Bereichen sehe er dieses Vorgehen nicht: So sei bei den Schulen und den Gewerbegebieten kein ganzheitliches Konzept ersichtlich.

 

Auch das Schwimmbad könne attraktiver gemacht werden. "Ich fordere hier kein Spaßbad, aber man könne sicherlich was Kombiniertes machen, damit die Einwohner wieder gerne ins Schwimmbad gehen". Auch in diesem Fall fordere er einen offenen Dialog vor Ort.

 

Zu seinen ersten Aufgaben als Bürgermeister wolle er sich vor allem "die Gefahrenstellen auf den Straßen in Lehrte ansehen" und entschärfen. Hierzu gehöre vor allem die Schulwegsicherung. Lehrte solle zudem wieder als fahrradfreundliche Kommune gelten.

Du willst immer über die neuesten Nachrichten
aus dem Altkreis Burgdorf informiert werden?
KLICKE "GEFÄLLT MIR"!